weather-image
15°
×

„Diffuses“ Infektionsgeschehen

Kein Hotspot: Elf Corona-Infizierte mehr in Rinteln

RINTELN. Im Vergleich zum Vortag sind am Donnerstagnachmittag elf Corona-Infizierte mehr in Rinteln gemeldet worden. Einen Hotspot gibt es laut Landkreis jedoch nicht:

veröffentlicht am 15.04.2021 um 15:12 Uhr
aktualisiert am 15.04.2021 um 17:50 Uhr

RINTELN. 79 Corona-Erkrankte hat der Landkreis Schaumburg gestern Nachmittag für Rinteln gemeldet. Das sind mit Abstand die meisten im Kreisgebiet. Im Vergleich zum Vortag (68 Erkrankte) wurden somit gleich elf Corona-Kranke mehr in der Weserstadt gemeldet. Schon vom Freitag auf Montag war die Zahl der Corona-Infizierten von 52 auf 72 deutlich gestiegen (wir berichteten). Nach wie vor sind die erhöhten Zahlen jedoch nicht auf einen einzelnen Hotspot zurückzuführen, so Anja Gewald vom Landkreis auf Anfrage dieser Zeitung. Das Infektionsgeschehen sei nach wie vor diffus und verteile sich über die Stadt und die Ortsteile. mld




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige