weather-image
16°

Verkehrssicherheit nicht gegeben

Kein neuer Wanderparkplatz an der Steinberger Kreuzung

STEINBERGEN. Aus der vom Ortsrat Steinbergen gewünschten Einrichtung eines Wanderparkplatzes an der Steinberger Kreuzung wird nichts. Die Stadtverwaltung sieht zu viele verkehrsbedingte Risiken.

veröffentlicht am 11.03.2019 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 11.03.2019 um 19:30 Uhr

Hier sollte nach Willen des Steinberger Ortrats ein Wanderparkplatz entstehen. Daraus wird nichts. Foto: Momo

Autor:

Maurice Mühlenmeier
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

STEINBERGEN. In seiner letzten Sitzung beantragte der Ortsrat die Einrichtung eines Wanderparkplatzes im Kreuzungsbereich als Nachfolge zu der Haltebucht, die den Umbaumaßnahmen zum Opfer fiel. Jens Wienecke wies vor allem auf die sich dort kreuzenden Wanderwege hin.

Erfolg hatte der Ortsrat nicht, bereits im Vorfeld sägte die Verwaltung den Vorschlag ab: Die Verkehrssicherheit im Kreuzungsbereich sei nicht mehr gegeben. „Es besteht die Gefahr, dass Linksabbieger aus Richtung Rinteln regelwidrig über die Gegenfahrbahn auf den Parkplatz abbiegen“, erläuterte Andreas Buchmeier. Auch bei Rechtsabbiegern aus Richtung Bad Eilsen bestünde die Gefahr, dass plötzlich in der Kurve bremsende Fahrzeuge Auffahrunfälle provozieren.

Damit bleibt der eigentlich reizvolle Eingang in den Wald ein matschiger Fleck, den man ohne Gummistiefel besser nicht durchquert, zumindest bei der derzeit vorherrschenden Witterung.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare