weather-image
×

Der Meteorologe Professor Dr. Günter Groß aus Exten hat ein neues Computermodell entwickelt

Klimawandel: Mit diesem Computermodell kämpfen Städte gegen die Hitze

Es war nach der Hitzewelle im August mit Temperaturen über 35 Grad (38,7 in Trier) Thema in allen Medien: Wie verhindert man langfristig einen Hitze-Kollaps unserer Städte? Corona hat das Thema im Jahr 2020 aus den Schlagzeilen verdrängt. Doch nach einem heißen Sommer ist vor einem heißen Sommer. Der Meteorologe Professor Dr. Günter Groß hat ein Computermodell entwickelt, das Städte einsetzen können, um auch im Hochsommer ein angenehmes Wohnumfeld zu schaffen.

veröffentlicht am 03.01.2021 um 14:54 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige