weather-image

In Krise geratende Firmen geben schmerzhafte Einschnitte bekannt / Protest vor Bückeburger Gericht

Knippschild und Sander sind insolvent: Kündigung, mehr Arbeit, weniger Geld

RINTELN/BÜCKEBURG. Mit einem Bündel von Maßnahmen sollen die in die Krise geratenen Rintelner Metallbau-Firmen Gustav Knippschild und Sander gerettet werden. Das haben die Unternehmen, die bereits im vergangenen Jahr Insolvenz angemeldet hatten, am Dienstag verlauten lassen. Die Mitarbeiter müssen sich auf schmerzhafte Einschnitte einstellen. Besonders hart trifft es sechs Angestellte des Unternehmens Knippschild – ihnen soll gekündigt werden.

veröffentlicht am 14.01.2020 um 17:50 Uhr

Symbolbild: dpa
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Redakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige