weather-image
18°
×

Treffen trotz Corona erlaubt

„Konfis“ starten wieder

RINTELN/TODENMANN/KRANKENHAGEN. Seit Anfang Juni ist Konfirmandenarbeit in den ev.-luth. Kirchengemeinden St. Nikolai und Johannis sowie der Kapellengemeinde Todenmann und der Erlösergemeinde Krankenhagen trotz der Corona-Pandemie wieder erlaubt und möglich. Unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln finden Treffen in Kleingruppen statt.

veröffentlicht am 24.06.2020 um 12:45 Uhr

Der neue Jahrgang Konfi-4 startet nach den Sommerferien. Für die Konfis in diesem Modell teilt sich die Konfirmandenzeit auf. Das erste kontinuierliche Jahr findet während der 4. Klasse statt, und das Hauptkonfirmandenjahr wie gewohnt in der 8. Klasse. In der Zwischenzeit laden die Kirchengemeinden zu Projekttagen ein. Wer also nach den Sommerferien in die 4. Klasse kommt und Lust hat, die Kirchengemeinden und die Geschichten des christlichen Glaubens näher kennenzulernen, ist herzlich zur Konfirmandenzeit eingeladen. Anmeldungen sollten zur besseren Planung möglichst bis Freitag, 3. Juli 2020, bei Diakonin Kim Kossack abgegeben werden.

Erstmals werden in den Kirchengemeinden keine Konfirmanden und Konfirmandinnen in der 7. Schuljahrgangsstufe starten, da diese bereits an Konfi-4 teilgenommen haben. Wer in der Zwischenzeit zugezogen ist oder aus anderen Gründen nicht teilgenommen hat, melde sich bitte ebenfalls bei Diakonin Kim Kossack. r