weather-image
20°
×

Pflege durch Schafe?

Konzept für Streuobstwiese gesucht

STEINBERGEN. Dieses kleine Stück Wiese kommt einem Naturparadies gleich: Zahlreiche Obstbäume stehen auf der Streuobstwiese am Steinzeichen-Gelände. Schon länger wird darüber diskutiert, wie die Wiese gemäß dem Naturschutz gepflegt werden könnte:

veröffentlicht am 11.08.2020 um 00:00 Uhr

STEINBERGEN. Dieses kleine Stück Wiese kommt einem Naturparadies gleich: Zahlreiche Obstbäume stehen auf der Streuobstwiese am Steinzeichen-Gelände. Schon länger wird darüber diskutiert, wie die Wiese gemäß dem Naturschutz gepflegt werden könnte.

Das Thema soll bei der nächsten Sitzung des Steinberger Ortsrates diskutiert werden. Die findet statt am 7. Oktober, und zwar wieder in der Turnhalle, damit der nötige Abstand gewahrt werden kann.

Bei der Streuobstwiese handelt es sich um eine ehemalige Ausgleichsfläche des Steinbruch-Geländes. Jetzt ist sie durch Tor und Zäune gesichert, doch sie birgt großes Potenzial: Gut über hundert Obstbäume unterschiedlicher Sorten stehen hier. Doch für Pflege und Nutzung der Wiese fehlten bislang die Verantwortlichen sowie ein Konzept (wir berichteten). Auch im Rahmen der Rintelner Naturschutz-Aktion „Hier blüht euch was“ wäre dies ein interessantes Fleckchen Erde.

Denkbar wäre, sagt Ortsbürgermeister Sascha Gomolzig, dass hier ein Schäfer seine Schafe weiden lassen könnte. So würde das Stück Land auf ökologische Weise gepflegt und Unkraut klein gehalten werden. Immerhin seien die Auffahrt sowie einige Wege bereits freigeschnitten worden.

Auf jeden Fall soll es ein langfristiges Konzept für die Wiese geben, doch noch gebe es viele offene Fragen, so Gomolzig. Aber vielleicht können einige davon ja schon im Herbst geklärt werden. mld




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige