weather-image
18°
×

Kaliunternehmen will Salzeinleitung in die Werra langsamer senken als geplant / Weser-Anrainer betroffen

K+S will mehr Salz in Weser einleiten als vereinbart

KASSEL. Erneute Diskussionen um die Salzeinleitung von K+S in die Werra. Nachdem sich die Politik mit dem Bergbauunternehmen auf Grenzwerte ab 2021 geeinigt hatte, hat der Salzproduzent nun eine Einleit-Erlaubnis beim Regierungspräsidium Kassel beantragt. Das Kaliunternehmen will dabei die Salzeinleitungen in die Werra langsamer senken als vereinbart.

veröffentlicht am 12.05.2020 um 16:42 Uhr
aktualisiert am 12.05.2020 um 18:50 Uhr

DSC_8809

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige