weather-image
16°

Spende an Verschönerungsverein

Liesa Luchtmeier spendet Ruhebank mit schöner Aussicht

STEINBERGEN. In der Straße „Im Roten Tor“ steht seit Kurzem eine neue Sitzbank. Von dort aus kann der Rastsuchende die malerische Aussicht auf die St.-Agnes-Kirche und die Kämme des Wesergebirges südlich der Weser genießen.

veröffentlicht am 11.03.2019 um 15:52 Uhr
aktualisiert am 11.03.2019 um 19:30 Uhr

Spenderin Liesa Luchtmeier auf „ihrer“ Bank: „Ich wollte, dass die Bank dort steht, wo viele ältere Menschen spazieren gehen.“ Foto: momo

Autor:

Maurice Mühlenmeier
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

STEINBERGEN. Zu verdanken haben die Steinberger ihre neue Sitzgelegenheit einer großzügigen Spende an den Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) von Liesa Luchtmeier: „Ich war selber 15 Jahre lang im Vorstand und fühle mich dem Verein noch immer verbunden“, sagte die Spenderin. Schon vor einigen Jahren habe sie gewitzelt: „Irgendwann mal soll eine Bank an mich erinnern.“ Als sie von den Bankplänen des VVV hörte, beschloss sie kurzerhand: „Okay, ich spende eine!“ Ein spontaner Entschluss, den sie gefasst habe und den sie sich dann auch einiges kosten ließ: Etwas mehr als 300 Euro hat sie für die Ruhebank ausgegeben. Der Standort im Roten Tor wurde vom Verkehrs- und Verschönerungsverein auf Luchtmeiers Wunsch hin ausgewählt: „Ich wollte, dass die Bank dort steht, wo viele Ältere spazieren gehen.“ In unmittelbarer Nähe zum Friedhof wurde diesem Anspruch Genüge getan.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare