weather-image
22°
×

Wandermarathon von und nach Rinteln

Megamarsch im Weserbergland: Neuauflage im Jahr 2020 bestätigt

RINTELN/LANDKREIS. 100 Kilometer innerhalb von 24 Stunden wandern - wer macht denn so etwas? Die Antwort ist einfach: Die Teilnehmer des "Megamarsches" machen das, eines Wandermarathons. Die Neuauflage durchs Weserbergland im Jahr 2020 ist jetzt bestätigt:

veröffentlicht am 17.10.2019 um 16:16 Uhr
aktualisiert am 17.10.2019 um 17:47 Uhr

RINTELN/LANDKREIS. 100 Kilometer innerhalb von 24 Stunden wandern - wer macht denn so etwas? Ziemlich viele, wenn man auf die Anmeldezahlen des letzten "Megamarsches Weserbergland" blickt, der Ende Mai diesen Jahres in Rinteln startete und an der Weser entlangführte.

Jetzt hat der Veranstalter bestätigt, dass es eine neue Auflage im Jahr 2020 geben wird, und zwar am 13. Juni. Start- und Zielort wird wieder der Rintelner Marktplatz sein, wieder werden 100 Kilometer innerhalb von 24 Stunden gewandert - jeder Teilnehmer läuft aber natürlich so weit, wie er oder sie kommt. Wieder soll es vier Verpflegungstationen geben, und zwar etwa alle 20 Kilometer gleichmäßig entlang der Strecke verteilt. Urkunden wird es für diejenigen geben, die mindestens 40, 60, 80 und 100 Kilometer Strecke schaffen. Wer die komplette Strecke schafft, wird in die "Hall of Fame" aufgenommen und bekommt eine Medaille.

Bislang war unklar, ob es im kommenden Jahr eine neue Auflage geben würde - zu viel Hickhack gab es um den Streckenverlauf, der mehrmals geändert wurde (wir berichteten). Schließlich führte er beinahe komplett über Asphalt, und zwar auf dem Weserradweg entlang. Der Begeisterung der Teilnehmer hat das jedoch wenig Abbruch getan.

Der aktuelle Streckenverlauf sieht vor, dass die Teilnehmer wie schon in diesem Jahr auf dem Marktplatz starten und es dann in Richtung Exten über den Exter Weg geht. Über den Radweg geht es noch relativ flach an der Weser entlang in Richtung Hohenrode, durch den Ort durch und dann bergauf in Richtung Wald. In Richtung Klein Heßlingen geht es hier stets am Wald entlang. Am Waldrand entlang geht es an Friedrichshagen vorbei und im großen Bogen über Groß Berkel nach Emmerthal, wo die Weser überquert wird.

An der Weser entlang geht es durch Hameln und, weiter dem Fluss folgend, bis nach Fischbeck. Hier geht es bis auf über 400 Höhenmeter steil bergauf, im Wald das Naturschutzgebiet Hohenstein umrundend. Im weiten Bogen geht es um Langenfeld herum und im Wald dem Kammweg folgend, bevor die Teilnehmer bei Deckbergen wieder den Abstieg beginnen. Oberhalb von Deckbergen, dem Waldrand in Richtung Westendorf folgend, wird die Strecke wieder etwas ebener.

In Steinbergen werden die Wanderer die B 83 und dann die B 238 kreuzen, um dann wieder unterhalb des Waldes in Richtung Rinteln zu laufen. Über die Waldkaterallee und die Bahnhofstraße geht es durch die Rintelner Nordstadt, bevor die Teilnehmer über die Weserbrücke wieder am Start- und Zielpunkt, dem Marktplatz, ankommen werden.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige