weather-image
22°

Von den Anfängen der städtischen Müllabfuhr

Mit dem Kummer-Wagen durch Rinteln

RINTELN. Der Beginn einer geordneten Müll-Entsorgung unter städtischer Obhut liegt in den Fünfzigerjahren. Zuvor waren private Unternehmer mit sogenannten Kummer-Wagen unterwegs, um den Unrat einzusammeln.

veröffentlicht am 29.01.2019 um 17:45 Uhr
aktualisiert am 29.01.2019 um 20:20 Uhr

Diente auch zum Abtransport von Müll, der noch in den Fünfzigerjahren hauptsächlich aus Asche bestand: Pferdewagen mit Kastenaufsatz des Kohlenhändlers Heinrich Welsch. Foto: Museum Rinteln
_A100945

Autor

Ortrud Büthe Redaktionsassistentin



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige