weather-image
×

Wanderausstellung am Ernestinum

Mit Satire gegen Hass

RINTELN. Am kommenden Mittwoch, 9. Mai, wird um 10 Uhr die landesweite Wanderausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“ im Gymnasium Ernestinum eröffnet.

veröffentlicht am 04.05.2018 um 15:40 Uhr
aktualisiert am 04.05.2018 um 16:54 Uhr

Konzipiert wurde diese Ausstellung durch das Kultur- und Jugendzentrum CD-Kaserne Celle in Kooperation mit dem Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Celle. Sie ist seit 2016 als Wanderausstellung in Niedersachsen und darüber hinaus zu sehen. Dass die Ausstellung nach Schaumburg kommt, ist unter anderem der Bürgerstiftung Schaumburg und der Schaumburger Landschaft zu verdanken.

Die Ausstellung, die rund 60 aktuelle Karikaturen namhafter Künstler wie Ralph Ruthe, Klaus Stuttmann und Kostas Koufogioros sowie satirische Film- und Fernsehbeiträge umfasst, ermöglicht einen besonders jugendgerechten Zugang zu den Themen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit. Anhand von Zeichnungen und Filmbeiträgen können sich Ausstellungsbesucher mit den typischen, rechtspopulistischen und rechtsextremen Problemlösungsversuchen und Argumentationsweisen auseinandersetzen und so deren gefährlichen Gehalt offenlegen.

Die Wanderausstellung ist kostenfrei und eignet sich insbesondere für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9 oder Jugendgruppen, aber natürlich auch für Erwachsene. Sie wird mit speziell erarbeitetem didaktischem Material begleitet.

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat die Schirmherrschaft für die Wanderausstellung übernommen: „Wer die Karikaturen und Satirebeiträge betrachtet, dem bleibt das Lachen förmlich im Hals stecken“, so Heiligenstadt. „Sie können aber gerade für junge Leute ein guter Anknüpfungspunkt sein, um über die Entstehung und aktuelle Formen von Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit nachzudenken.“

„Wir wollten hierbei einen anderen, emotionaleren und jugendgerechteren Zugang zu der Thematik und wurden auf dem Ausstellungsmarkt nicht fündig“, so Kai Thomsen, Projektleiter der Wanderausstellung. „So haben wir kurzerhand beschlossen, selbst eine Wanderausstellung zu konzipieren.“

Die gezeigten Karikaturen sind verschiedenen Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften und Satire-Magazinen entnommen und stammen unter anderem von Ralph Ru-the, Klaus Stuttmann, Kostas Koufogioros, Thomas Metzner, Harm Bengen und Heiko Sakurai. Die satirischen Beiträge setzen sich vor allem aus Beiträgen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens (etwa „Extra3“ oder „Die Anstalt“) zusammen. Abgerundet wird die Ausstellung durch gegenständliche, „real“-satirische Auseinandersetzungen mit dem Thema Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit. So wird ein Film über den „unfreiwilligen Spendenlauf von Wunsiedel“ sowie „Devotionalien“ des Satire-Labels „Storch Heinar“ gezeigt, das als Antwort auf die unter Rechtsextremen beliebte Mode-Marke „Thor Steinar“ gegründet wurde.

Thomsen fühlt sich in der rund einjährigen Vorbereitungsarbeit von vielen Seiten bestätigt: „Wir haben ausnahmslos positive Reaktionen erlebt. Viele Karikaturisten haben ihre Werke kostenlos zur Verfügung gestellt, viele Künstler haben sich gemeldet und erkundigen sich auch noch heute regelmäßig nach dem Sachstand der Ausstellung. Sowohl Fernsehanstalten als auch Stiftungen und Initiativen bis hin zu einem extra eingerichteten ehrenamtlichen Ausstellungskuratorium – alle haben uns sehr gut beraten und unterstützt.“

Zur Ausstellung gehört auch eine eigens entwickelte Ausstellungszeitung, die neben einer Auswahl von Karikaturen auch Zitate unterstützender Künstler wie Culcha Candela, Clueso, Cro, Jella Haase, Milky Chance, die Toten Hosen und Karolin Herfurth sowie Interviews zum Thema Rechtsextremismus enthält. Auch Ralph Ruthe, der mit seinem „Dummel“-Cartoon der Ausstellung seinen Titel verliehen hat, ist vertreten.

Ausstellungszeiten: Die Ausstellung wird vom 7. bis zum 18. Mai im Ernestinum zu sehen sein. Schulfremde Besucher melden sich vorher im Sekretariat an. red




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige