weather-image
29°
Schnell und einfach Strom tanken

Neue Ladestationen für E-Bikes und E-Autos am Doktorsee

RINTELN. Der Doktorsee ist ein beliebtes Ausflugsziel. Viele Besucher kommen mit dem Rad. Immer mehr radeln mit Unterstützung eines E-Motors. In den vergangenen Monaten haben die Stadtwerke Rinteln daher weitere Ladestationen in Rinteln und im Auetal aufgestellt, je eine für E-Bikes und eine für E-Autos am Doktorsee.

veröffentlicht am 07.06.2018 um 17:07 Uhr
aktualisiert am 07.06.2018 um 18:10 Uhr

Sarah Liebert und Jan-Philipp Giltmann von den Stadtwerken an der neuen E-Bike-Ladestation. Foto. La
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Der Doktorsee ist ein beliebtes Ausflugsziel für Tagesgäste und Camper. Viele kommen auch mit dem Rad, genießen den Badestrand oder das Gastronomieangebot. Immer mehr radeln mit Unterstützung eines E-Motors.

Die Stadtwerke Rinteln sind seit Jahren bestrebt, das Netz der Ladestationen für E-Biker und E-Autofahrer zu erweitern. In den vergangenen Monaten wurden daher weitere Ladestationen in Rinteln und im Auetal aufgestellt, je eine für E-Bikes und eine für E-Autos am Doktorsee.

„Für die E-Auto-Ladesäule im Bereich des Haupteingangs zum Doktorsee, mussten wir einen 509 Meter langen Starkstromanschluss auf dem Gelände verlegen“, erklärte Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Peterson. „Wie bei der E-Auto-Ladesäule der Stadtwerke Rinteln, ist das Tanken zurzeit kostenlos und ohne Authentifizierung möglich.“

Im Bordcomputer des Autos wird der Ladestand angezeigt. Foto: la
  • Im Bordcomputer des Autos wird der Ladestand angezeigt. Foto: la

Neu ist auch eine E-Auto-Ladestation in Steinbergen am Hallenbad. „Die haben wir auf Anregung des Ortsrates errichtet“, erklärte Peterson. Weitere Ladestationen für Autos befinden sich in Rinteln im Bahnhofsweg 6, auf dem Weseranger-Parkplatz, dem Wall- Parkplatz, in der Klosterstraße hinter dem Rathaus und an der Stükenstraße 2. Im Auetal können E-Autos in Rolfshagen an der Kirchstraße und in Rehren an der Alten Molkerei geladen werden.

Das Laden ist ganz einfach. Das Ladekabel muss mit der Station und dem Auto verbunden werden. Die Ladestation erkennt das Pilotsignal und baut eine Kommunikation auf. Nach erfolgreicher Verbindung verriegelt der Stecker, die Ladespannung wird eingeschaltet und die blaue LED leuchtet. Bei Beendigung des Ladevorgangs erlischt die blaue LED. Das geschieht allerdings nicht automatisch. Das Ladekabel kann von Fahrzeug und Ladestation getrennt werden.

E-Autofahrern verleihen die Stadtwerke Rinteln übrigens kostenlos Ladeboxen, soweit sie auch Kunden sind. Ein Renault Zoé zum Beispiel ist in etwa 2,5 bis 3 Stunden geladen. In der Zeit kann man am Doktorsee gemütlich spazieren gehen, baden oder etwas essen.

„Für unsere Gäste ist das optimal. Zumal gleichzeitig zwei Autos an der Station geladen werden können“, sagte Doktorsee-Geschäftsführer Uwe Deppe. „Und die immer mehr werdenden E-Biker wird es ebenfalls freuen, dass sie hier nun Strom zapfen können.“

Die E-Bike-Akkuladestation steht auf dem Doktorsee-Gelände in Richtung Terrasse, an der Rutsche. Sie ist mit vier Schließfächern ausgestattet, die jeweils zwei Steckdosen für E-Bike-Akkus und einen USB-Adapter enthält. Hier können gleichzeitig die E-Bike-Akkus, Handys und Kameras geladen werden. Das Aufladen ist ebenfalls kostenlos. Jedes Schließfach hat ein Pfandschloss. Mit einer 1-Euro-Münze kann das Fach verschlossen und der Schlüssel abgezogen werden. Beim Öffnen des Fachs erhält man den Euro zurück. Damit die E-Bikes sicher angeschlossen werden können, haben die Stadtwerke Rinteln zusätzlich zwei Fahrrad-Anlehnbügel in schickem Design aufgestellt. Zwei ebensolche Stationen wurden übrigens in Rehren und Rolfshagen installiert.

„Für uns und unsere Gäste sind die neuen Ladestationen ein echter Gewinn“, freut sich Deppe über das neue Angebot am Doktorsee.

Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Anzeige
Kommentare