weather-image
×

Anlaufstellen in Corona-Zeiten

Organisierte Hilfe in der Stadt und auf den Dörfern

RINTELN. Viele Menschen könnten in diesen Tagen Hilfe von anderen gut gebrauchen. Aber an wen soll man sich wenden? Unsere Zeitung veröffentlicht hier Kontaktnummern zur Nachbarschaftshilfe, sowohl für Unterstützer als auch für Hilfesuchende.

veröffentlicht am 20.03.2020 um 16:16 Uhr
aktualisiert am 20.03.2020 um 23:20 Uhr

RINTELN. Jakobikirche, Pastor Heiko Buitkamp und Konfirmanden sowie Lehrer und Schüler vom Gymnasium Ernestinum als Helfer – (05751) 26 74.

Diakonin Kim Kossack für die Nikolaikirche, Johannis-Kirchengemeinde in Rinteln und die evangelisch-lutherischen Kirchen in den Ortsteilen Todenmann, Exten, Hohenrode und Krankenhagen – 0151-17 25 83 34.

Die Stadt Rinteln bietet gemeinsam mit dem Seniorenbeirat und der Stiftung für Rinteln eine Telefonberatung für ältere Menschen an. Bei Sorgen, Problemen oder einfach nur bei Gesprächsbedarf, haben die Angerufenen ein offenes Ohr. Es gelten folgende Telefonnummern:

Koordination Generation 50+: 01590/4 21 83 35 oder 01525/6 32 36 06;

Stiftung für Rinteln: (05751) 403-303;

Seniorenbeirat: (05751) 41241.

Todenmann: Im Zuge der Nachbarschaftshilfe steht für Todenmann Ortsbürgermeister Helmuth Künneke zur Verfügung. Mitbürger, die Hilfe benötigen, können sich bei ihm unter (05751) 53 67 melden.

Möllenbeck: Im Klosterdorfnimmt Ortsbürgermeister Thorsten Frühmark unter 0170-3 42 88 96 Anrufe entgegen.

Einkaufsbus der Kirchengemeinde Möllenbeck: Anmeldung donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr unter der Telefonnummer (05751) 9 63 06 41. Die Einkäufe werden ins Haus geliefert.

Engern: Ortsbürgermeisterieter Horn, (05751) 7 42 27, in dringenden Fällen mobil: 0177-3 28 88 58.

Steinbergen: Dort können sich ältere oder kranke Mitbürger an Ortsbürgermeister Sascha Gomolzig wenden, erreichbar unter der Nummer 0172-5 11 52 12. Er organisiert dann Helfer.

Deckbergen, Schaumburg und Westendorf: In den drei Dörfern können sich ältere oder kranke Mitbürger an Ortsbürgermeisterin Gisela Stasitzek, (05152) 48 15 wenden. Diese gibt die Wünsche an Helfer vor Ort weiter, die sich dann mit den Hilfesuchenden in Verbindung setzen.

Exten: Hilfesuchende können sich unter 0173-3 51 05 05 an Ortsbürgermeister Bernd Kirchhoff wenden oder per E-Mail unter verwaltungsstelle@exten.de melden.

Die Kirchengemeinde Exten-Hohenrode bietet einen Einkaufs- und Alltagshilfsdienst an. Für die einzelnen Dörfer sind folgende Personen zuständig: Für Exten Susanne Hampel, (05751) 4 65 72, für Hohenrode Frank Knape, (05751) 4 41 00, für Strücken Hiltraut Mumme, (05751) 95 71 21, für die Dörfer Uchtdorf, Wennenkamp, Friedrichswald und Volksen Stephanie Höfig, (05751) 95 74 24, und Regina Lieker, (05751) 4 47 39.

Wenn Sie Hilfe brauchen oder einfach nur mal reden wollen, können Sie gerne unter diesen Nummern anrufen: Pastorin Elisabeth Schacht-Wiemer ist unter der Nummer 2521 zu erreichen.

Strücken: Carsten Ruhnau (05751) 9245823; Achim Heger 0162 2395030.

Krankenhagen, Friedrichshöhe und Volksen: Eine neue Internetseite soll den Bewohnern dieser Dörfer eine Anlaufstelle sein. Unter www.krankenhagen-hilft.de können sich alle Menschen aus den sogenannten Risikogruppen melden, die derzeit dazu gezwungen beziehungsweise vernünftig genug sind, das Haus zu hüten. Werden Einkäufe in der Umgebung benötigt, Fahrten bei Einschränkungen der öffentlichen Verkehrsmittel, wird ein Zuhörer gesucht oder gar eine Haustierrunde? Die Krankenhäger Helfer stehen ab sofort bereit und nehmen Anrufe entgegen unter (0 57 51) 9 63 95 36 und (0 57 51) 9 63 95 35.

Lieferservice in der

Stadt Rinteln

Die Broschüre „Lieferservice in der Stadt Rinteln – Anbieter des täglichen Bedarfs“ wird von der Demografiebeauftragten kontinuierlich aktualisiert. Sie steht dauerhaft als Download auf der Homepage der Stadt Rinteln zur Verfügung.

Anlässlich der aktuellen Lage wurde mit weiteren Anbietern des täglichen Bedarfs in der Stadt Rinteln Kontakt aufgenommen, um mögliche Ergänzungen vorzunehmen. Die Übersicht mit dem Stand März 2020 führt Anbieter von allgemeinen Lebensmitteln auf, einen Mittagstisch, Getränkelieferanten und zwei Hofläden.

Fragen zu den aufgeführten Lieferangeboten sind an die jeweiligen Anbieter zu richten. Die Broschüre erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und kann jederzeit um weitere liefernde Anbieter des täglichen Bedarfs ergänzt werden. Dafür ist Kontakt zur Demografiebeauftragten der Stadt Rinteln aufzunehmen. Telefon: (05751) 403-118; E-Mail: l.mundhenke@rinteln.de.

Hinweis: Weitere Kontaktnummern zur Nachbarschaftshilfe gibt unserer Zeitung gern bekannt. Hinweise an sz@szlz.de.odt




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige