weather-image
×

Wahlen auf Jahreshauptversammlung

Pro Rinteln hat neuen Vorsitzenden mit Thomas Gieselmann

RINTELN. Der Stadtmarketingverein Pro Rinteln hat einen neuen Vorsitzenden: Thomas Gieselmann, der das Geschenkegeschäft „Unikum“ in der Weserstraße führt, ist bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag gewählt worden. Er löst damit Thomas Rathkolb ab, der den Verein kommissarisch bis dahin geführt hatte:

veröffentlicht am 26.02.2021 um 13:26 Uhr
aktualisiert am 26.02.2021 um 18:30 Uhr

ri-marie-1410

Autor

Redakteurin / Online zur Autorenseite

RINTELN. Der Stadtmarketingverein Pro Rinteln hat einen neuen Vorsitzenden: Thomas Gieselmann, 52, vom Geschenkegeschäft „Unikum“ in der Weserstraße, ist bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend in der Jakobi-Kirche ohne Gegenstimmen gewählt worden. Mit der Zweiten Vorsitzenden Claudia Döpke und Geschäftsführer Dirk Ackmann komplettiert er den Vereinsvorstand.

Wie berichtet, hatte der Posten des Ersten Vorsitzenden zur Wahl gestanden. Thomas Rathkolb als kommissarischer Vorsitzender hatte sich nicht wieder aufstellen lassen, da sein Lebensmittelpunkt mittlerweile im Landkreis Holzminden liegt. Er hatte das Amt seit Oktober 2019 geführt und „weit mehr getan, als man erwarten konnte“, dankte ihm Gieselmann.

Zuvor und seitdem waren es keine ruhigen Zeiten für den Stadtmarketingverein gewesen, und auch die Suche des neuen Ersten Vorsitzenden war nicht leicht, resümierte Rathkolb. Man habe zahlreiche Menschen angesprochen, doch kein Freiwilliger habe sich finden lassen. Gieselmann habe die Suche unterstützt – und sich schließlich selber bereit erklärt. Er habe den Verein in der Vergangenheit ab und an kritisiert, gestand Gieselmann, doch wer kritisiere, müsse auch bereit sein, einen eigenen Beitrag zu leisten.

Der kommissarische Vorsitzende Thomas Rathkolb leitete die Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend. Foto: mld

„Es war die richtige Entscheidung“, zeigte sich Rathkolb zufrieden mit der Wahl. Gieselmann habe in den vergangenen Wochen schon bei der Vorstandsarbeit „hospitiert“, um sich schnell einzuarbeiten, er sei ein „Anpacker“.

Gieselmann bat in seiner Rede darum, ihn nicht nur als Vertreter des Einzelhandels zu sehen, sondern durchaus auch des Handwerks, da er Kind eines selbstständigen Handwerksmeisters sei. Erst danach kam die Ausbildung in Einzel- und Großhandel, bevor er vor 25 Jahren „Unikum“ in Rinteln eröffnete. Bei Pro Rinteln gehe es schließlich darum, alle Mitglieder anzusprechen, aus Gastronomie ebenso wie aus Handwerk, Gewerbe, Kultur.

Gieselmann stellte die Frage: „Wozu gibt es eigentlich Pro Rinteln?“, und erinnerte an die Satzung des Vereins: die Förderung der Stadtentwicklung sowie die Profilierung der Stadt zum Wohnen, Einkaufen, Erleben. Und genau auf diese Wurzeln müsse sich der Verein gemeinsam zurückbesinnen. Der Verein habe schließlich schon vieles erreicht, worauf manche Nachbarstädte neidisch seien.

Trotz der momentanen Unsicherheit angesichts der Corona-Pandemie wolle man mit Zuversicht in die Zukunft blicken, so Gieselmann. Wo Corona alle im vergangenen Jahr noch „kalt erwischt“ habe, wolle man dem Virus nun mit „mehr Bedacht begegnen“: „Corona ist da, aber wir sind auch da.“ Rintelner Händler und Gastronomen hätten schon im letzten Jahr passende Konzepte vorgelegt, und sobald es wieder gehe, wolle Rinteln sich „zurückmelden“.

Des Weiteren ist Dirk Ackmann als Geschäftsführer einstimmig bestätigt worden: „Ich stelle mich wieder zur Wahl, weil mir die Stadt am Herzen liegt“, sagte er. In den Jahren 2019 und 2020 habe er sehr große Solidarität erfahren, „wir haben eine Menge Potenzial“, machte er den Vereinsmitgliedern Mut.

Wiedergewählt wurde auch der erweiterte Vorstand: Dr. Stefan Meyer und Stephan Kehlenbeck für die Bereiche Tourismus, Kultur und Gastronomie, Stefan Brendel für den Bereich Handwerk, Ansgar Haverkamp und Jörg Reinecke für die Bereiche Handel und Gewerbe. Ebenso bestätigt wurden Karl-Heinz Frühmark und Susanne Steinbeck als Kassenprüfer.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige