weather-image
×

Handel während Corona-Krise unterstützen

Rintelns Bürgermeister und Ortsbürgermeister appellieren: „Kauft lokal!“

RINTELN. Der bis auf den 14. Februar verlängerte Lockdown wird auch Folgen für den lokalen Handel und die Wirtschaft im Ort haben. Rintelns Bürgermeister und Ortsbürgermeister machen sich Sorgen um die Folgen und appellieren an die Bevölkerung: „Kaufen Sie lokal!“

veröffentlicht am 20.01.2021 um 12:10 Uhr

RINTELN. Angesichts des bis auf den 14. Februar verlängerten Lockdowns machen sich auch Rintelns Bürgermeister und Ortsbürgermeister Sorgen um die Folgen für den lokalen Handel und Wirtschaft.

„Unter dem weiteren Lockdown leiden insbesondere unsere Einzelhändler und Gastronomen“, so Bürgermeister Thomas Priemer in einer Pressemitteilung. „Viele von ihnen befinden sich durch sinkende Umsätze bereits in finanzieller Schieflage. Der Handel und die Gastronomie vor Ort unterstützten die Menschen vor Ort“, so Priemer. „Sie sponsern Vereine, stiften Preise für Gewinnspiele, sichern qualifizierte Arbeitsplätze – und sorgen nicht zuletzt mit ihren Angeboten und Aktionen für eine lebendige und bunte Innenstadt. Leidet der regionale Handel, hat das Auswirkungen auf die gesamte Stadt“, folgert Priemer.

Der Bürgermeister sowie alle Ortsbürgermeister appellieren: „Kaufen Sie lokal, unterstützen Sie nach Möglichkeit unsere Einzelhändler und Gastronomen in unserer Stadt und helfen Sie mit, unser Rinteln lebendig zu erhalten. Nutzen Sie die Abholstationen unserer Händler und den Lieferservice der Gastronomen. Was jetzt hilft, ist auch das Verschenken von Gutscheinen oder der Kauf von Schaumburg 5ern.“ Das sei Ausdruck lokalen Handelns und trägt zur Stabilisierung und zum Erhalt von Einzelhandelsgeschäften, Gastronomiebetrieben und Dienstleistern vor Ort bei.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige