weather-image
18°
×

Unbekannter legt Schrauben unter Autoreifen / Mehrere Betroffene

Sabotage an Lehrer-Autos: Parkplatzstreit am Ernestinum eskaliert

RINTELN. Aufgrund des IGS-Neubaus sind die Parkplätze des Gymnasium Ernestinum in Rinteln derzeit nur sehr eingeschränkt zu benutzen. Zahlreiche Lehrer müssen daher mit ihren Privat-Pkw auf umliegende Straßen ausweichen. Möglicherweise hat das nun zu gleich mehreren Sachbeschädigungen geführt.

veröffentlicht am 16.06.2020 um 11:11 Uhr
aktualisiert am 16.06.2020 um 18:10 Uhr

DSC_8809

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Denn am Mittwoch, 10. Juni, hatte eine Lehrerin des Ernestinums ihren Wagen an der Walter-Maack-Straße abgestellt. Als sie mit ihrem Wagen nach Hause fahren wollte, merkte sie, dass etwas nicht in Ordnung ist, da die Luftdruckwarnleuchte aufblinkte. Sie steuerte eine Werkstatt an, wo die Mechaniker eine etwa fünf Zentimeter lange, massive Schraube im linken, hinteren Reifen feststellten, durch die Luft austrat. Sie behoben den Schaden, und die junge Frau ging davon aus, dass sie versehentlich in die Schraube gefahren war.

Seit dem vergangenen Wochenende denkt sie anders darüber.

Nach Befragung weiterer Kollegen, die ebenfalls aufgrund der Baumaßnahme gezwungenermaßen an der Walter-Maack Straße, beziehungsweise in den umliegenden Wohngebieten parken, wurde deutlich, dass sie mit diesem Schaden nicht allein ist. Weitere Kollegen meldeten sich per E-Mail bei ihr und gaben an, in jüngster Zeit ähnliche Schäden durch Schrauben in den Rädern gehabt zu haben. Einem sei dies sogar zweimal in wenigen Wochen passiert.

Diese Schraube wurde in einem Reifen entdeckt. Foto: pr.

Damit ist für das Lehrer-Kollegium offensichtlich, dass jemand absichtlich Schrauben unter die Fahrzeuge gelegt haben muss. Ein Lehrer berichtet, er sei bereits von Anwohnern des Areals unfreundlich darauf angesprochen worden, er möge sich einen anderen Parkplatz suchen. Doch vielen Bediensteten der Schule bleiben während der Baustelle keine anderen Parkmöglichkeiten.

Bei der Polizei habe man bereits Anzeige wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet.

Schon nach einer ersten Online-Meldung dieser Zeitung meldeten sich weitere Betroffene, teilweise selbst Anwohner in den Wohngebieten. Geschädigte mögen sich bei der Polizei Rinteln, Telefon (0 57 51) 9 54 50, melden.