weather-image

Landkreis will Kinder und Jugendliche für Klima- und Umweltschutz sensibilisieren.

Schüler sparen Energie

RINTELN. Beide Rintelner Grundschulen Nord und Süd haben Energiekosten gespart, dieses Geld erstattete ihnen Bürgermeister Thomas Priemer für andere Ausgaben.
Mit dem Projekt „Klimaschutz macht Schule“ will der Landkreis Schaumburg besonders Kinder und Jugendliche für den Klima- und Umweltschutz sensibilisieren.

veröffentlicht am 22.12.2018 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 22.12.2018 um 09:19 Uhr

929,25 Euro ging an die Grundschule Nord. Foto: tol

Zunächst waren seit 2015 alle 15 weiterführenden Schulen dabei, seit 2017 konnten auch Grundschulen mitmachen. Auf diese Weise sollen viele Schüler ihr Nutzerverhalten nachhaltig ändern können und dadurch Kosten einsparen.

Überall gibt es Klimaschutzteams, zu denen Licht-, Wärme- und Stromwächter gehören. Jeder einzelne Schüler erfährt dabei, wie sie selbst einen Beitrag für den Klima- und Umweltschutz leisten können. Schon kleine persönliche Verhaltensänderungen bergen bedeutende Sparpotenziale in sich.

Burkhard Wolters, Klimaschutzmanger vom Landkreis Schaumburg, bestätigte den beiden Rintelner Grundschulen schwarz auf weiß, wie sparsam sie waren. Entsprechende Urkunden durften die beiden Schulleiter Julia Funk und Manfred Asche entgegennehmen. In der Grundschule Nord werden die Schüler Anfang kommenden Jahres noch wohl mehr einsparen. Sie dürften dann einen Energiesparkoffer nutzen.

Für die Grundschule Süd gab es 808,80 Euro. Foto: tol



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare