weather-image
22°

Ortsbürgermeister lobt Arbeit für die Dorfgemeinschaft

Sonderpreis „Verein der Herzen“ für Gesangverein Polyhymnia

MÖLLENBECK. Zwar verpassten am Abend der Polyhymnia-Jahresversammlung die deutschen Handballer den Einzug ins Finale, doch obwohl die Spielstände gegen Norwegen regelmäßig abgefragt wurden, kam in den Klostermauern bei den 30 Mitgliedern keine Traurigkeit auf. Es gibt für die Sänger ja auch allen Grund zur Freude.

veröffentlicht am 01.02.2019 um 11:26 Uhr
aktualisiert am 01.02.2019 um 17:30 Uhr

Der wiedergewählte Vorstand des Möllenbecker Gesangvereins Polyhymnia. Foto: csu

Autor:

Christel Sundermann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

MÖLLENBECK. Als verlässliche Stützen des Möllenbecker Gesangvereins wurden Detmar Bode und Rainer Brückner für ihren besonderen Einsatz zu Ehrenmitgliedern ernannt. Detmar Bode ist seit 47 Jahren aktiv und hatte davon 40 Jahre lang einen Vorstandsposten inne.

Seit 55 Jahren ist Rainer Brückner dabei, davon 31 Jahre als erster Vorsitzender. Die lange Liste seiner besonderen Verdienste fasste die stellvertretende Vorsitzende Tanja Frühmark gekonnt zusammen. Brückners Beziehung zum Chor währt länger, als die zu seiner Frau Inge. Er hat sechs Chorleiter erlebt und liebt und lebt seinen Verein wie kaum ein anderer. Das bestätigte ihm auch Ortsbürgermeister Thorsten Frühmark, der nicht nur den neuen Ehrenmitgliedern danken konnte. Er freute sich, gemeinsam mit dem Vorstand, über völlig unkomplizierte Neuwahlen.

Klar, dass der alte Vorstand aus Rainer Brückner, Hartmut Greimeier und Tanja Frühmark den neuen Vorstand stellt. Im Amt bestätigt wurden Karl-Heinz Wessel und Ria Hadler als Kassenwarte. Kassenprüfer ist weiterhin Karl-Heinrich Niehoff mit Unterstützung durch Andrea Hartmann, Ernst Laege und Günter Rentmeister. Die Schriftführung obliegt Lutz Fieberg, der von Diana Passarotto vertreten wird. Notenwart/innen sind Betty Aldag, Inka Klinke und Hubert Nathaus. Zum Musikausschuss gehören, neben Chorleiterin Nataly Olthoff, Rainer Brückner, Hartmut Greimeier, Tanja Frühmark und Petra da Silva, die gleichzeitig die Öffentlichkeitsarbeit versieht. Für den stets aktuellen Social-Media-Auftritt sorgt Thorsten Frühmark, der gemeinsam mit Lutz Fieberg auch den Datenschutz überwacht. Im Chorverband wird der MGV Polyhymnia von Rainer Brückner und Lutz Fieberg vertreten.

Die frischgebackenen Ehrenmitglieder Rainer Brückner (links) und Detmar Bode. Foto: csu

Für geringe Fehlzeiten wurden Hartmut Greimeier und Hubert Nathaus ausgezeichnet. Als langjährige Mitglieder durften sich Helmut Berlitz (40 Jahre) und Werner Schock (25 Jahre) über die obligatorische Urkunde und hochwirksames Stimmöl freuen. Hans-Joachim Peterding ist seit 30 Jahren dabei, konnte aber krankheitsbedingt die Gratulation nicht persönlich entgegennehmen.

Der Projektchor Polypop bescherte den Möllenbecker Musikanten zehn neue Sängerinnen und verstärkt die Zahl der Aktiven damit auf 39. Der Verein kann stolz auf ein ereignisreiches Jahr mit 26 unterschiedlichsten Veranstaltungen zurückblicken.

Der Kassenbestand gibt weder Grund zum Jubeln noch Anlass zur Sorge, sodass Beitragserhöhungen aktuell nicht geplant sind. Abschließend verlieh Thorsten Frühmark dem MGV Polyhymnia für ausgezeichnete Arbeit für die Dorfgemeinschaft und entsprechend viel Zustimmung aus dem Ort den Sonderpreis „Verein der Herzen“ und Rainer Brückner bestärkte „seine Sängerinnen und Sänger“ darin, weiterhin bewährte Traditionen zu pflegen und sich gleichzeitig Neuem zu öffnen, um als Chor jung, aktiv und lebensfähig zu bleiben.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare