weather-image
15°

Schwieriges Jahr: Weniger Entleihungen und Kunden

Stadtbücherei Rinteln hat bald auch Tonies im Angebot

RINTELN. Auf den ersten Blick ist die Bilanz der Stadtbücherei für das vergangene Jahr nicht so rosig: 76 015 Entleihungen werden im Jahresbericht 2018 insgesamt verzeichnet und damit fast 10 000 weniger als im Jahr 2017, als es noch 85 819 waren. Auch die Zahl der aktiven Kunden ging zurück.

veröffentlicht am 09.05.2019 um 00:00 Uhr

Andrea Tuschke (l.), die Leiterin der Stadtbücherei, und Praktikantin Zouzan Khalil zeigen die neuen Büchertaschen. Foto: jaj

Autor:

Jessica Rodenbeck
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Auf den ersten Blick ist die Bilanz der Stadtbücherei für das vergangene Jahr nicht so rosig: 76 015 Entleihungen werden im Jahresbericht 2018 insgesamt verzeichnet - und damit fast 10 000 weniger als im Jahr 2017, als es noch 85 819 waren. Auch die Zahl der aktiven Kunden ging zurück: Waren es 2017 noch 1314, liehen sich im vergangenen Jahr nur 1121 Nutzer ein Medium aus.

Andrea Tuschke, die Leiterin der Stadtbücherei, ist dennoch zufrieden. Denn das vergangene Jahr sei für das Team kein einfaches gewesen: Aufgrund eines krankheitsbedingten personellen Engpasses hätten die Öffnungszeiten eine Zeit lang reduziert werden müssen. Dadurch sei die Bücherei fast 60 Stunden weniger geöffnet gewesen als im Vorjahr. Hinzu sei das schöne Wetter im vergangenen Sommer gekommen. „Das merken wir immer“, versichert Tuschke. „Wenn das Wetter schön ist, sind alle im Garten.“

Die Statistik weist aber auch positive Zahlen auf: So ist die Zahl der ausgeliehenen Bücher bei den Kindern und Jugendlichen sogar gestiegen: 23 673 Bücher wurden 2018 von dieser Gruppe ausgeliehen, 350 mehr als im Jahr zuvor. Insgesamt wurde die Bücherei am häufigsten von Erwachsenen genutzt (427 aktive Leser),gefolgt von Kindern (255), Senioren (220) und Jugendlichen (117). Im Durchschnitt entlieh jeder Kunde im Berichtsjahr 68 Medien. Fast 90 Prozent der Kunden kommen aus Rinteln und den Ortsteilen, drei Viertel der aktiven Leser sind weiblich.

Besonders beliebt sind nach der aktuellen Statistik weiter Hörbücher und Hörspiele. Und das nicht nur bei den Erwachsenen. „Bei den Kindern sind die Geschichten, der Serie „Die drei ??? Kids“ und „Das magische Baumhaus“ sehr beliebt, erzählt Tuschke. Bei den Jugendlichen seien es „Die drei ???“ und nach wie vor die Harry-Potter-Geschichten.

Um gerade in der Zielgruppe der jungen Kunden attraktiv zu bleiben, habe die Bücherei jetzt auch „Tonies“ bestellt, erzählt Tuschke. Das sind quasi die Nachfolger von Kassetten und CDs: kleine Figuren, die zusammen mit der passenden Toniebox eine Geschichte abspielen. Zudem seien Bookii-Stifte und passende Bücher bestellt worden. Mit diesen Stiften können zugehörige Bücher interaktiv gelesen werden: es ertönen Geräusche, Lieder oder weiterführende Infos. Tonies und Bookiis werden voraussichtlich ab Sommer verfügbar sein. „Wir werden auch einige Tonie-Boxen für den Verleih anschaffen“, verrät Tuschke.

Für Kinder, die das erste Mal einen Leseausweis beantragen, hat die Bücherei noch einen besonderen Anreiz: Sie erhalten als Willkommensgeschenk eine grüne Rucksacktasche zu ihrer Anmeldung dazu. Natürlich können diese – wie auch die ebenfalls neuen schwarzen Lesetaschen – für 2 respektive 4 Euro in der Stadtbücherei erworben werden. Besonderer Dank der Stadtbücherei gilt hierbei der Volksbank in Schaumburg, welche sich mit 1000 Euro an den Herstellungskosten beteiligte.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare