weather-image
24°
×

Drängen zu Tarifwechsel und Datenherausgabe

Stadtwerke Rinteln warnen vor Telefonbetrügern

RINTELN. Die Stadtwerke Rinteln warnen aktuell vor Telefonbetrügern. Zwielichtige Anrufer versuchen demnach aktuell wieder, die Kunden der Stadtwerke zur Preisgabe sensibler Daten zu drängen. Kunden sollten keinesfalls darauf eingehen - und können sich an die Stadtwerke direkt wenden:

veröffentlicht am 07.07.2021 um 13:30 Uhr
aktualisiert am 07.07.2021 um 18:30 Uhr

RINTELN. Die Stadtwerke Rinteln warnen aktuell vor Telefonbetrügern. Zwielichtige Anrufer versuchen demnach aktuell wieder, die Kunden der Stadtwerke zur Preisgabe sensibler Daten zu drängen, teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Dabei geben sie sich als Mitarbeiter des Energieversorgers aus.

„Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Anrufe nicht aus unserem Hause kommen. Zudem raten wir dringend davon ab, persönliche Daten an unbekannte Anrufer herauszugeben“, so Stadtwerke-Sprecherin Sarah Albrecht.

In den bekannten Fällen haben Personen mit Berliner- oder Hamburger Rufnummern bei Rintelner Bürgern angerufen und sich als Stadtwerke Mitarbeiter ausgegeben. Im Gespräch erfragten die Anrufer gezielt sämtliche Daten, wie Zählerstände, Zählernummer, Vertragskonto, IBAN und Geburtsdaten. Vermutlich, um so einen Lieferantenwechsel durchführen zu können. „Wir bitten alle unsere Kundinnen und Kunden, am Telefon keinerlei Daten preiszugeben“, erklärt Thomas Rinnebach, Leiter Vertrieb bei den Stadtwerken Rinteln.

Die Stadtwerke Rinteln selbst würden nie telefonisch an ihre Kunden herantreten. „Sobald jemand Daten abfragt, können Sie sich sicher sein, dass nicht die Stadtwerke Rinteln am anderen Ende der Leitung sitzen“, ergänzt Rinnebach. Denn den Stadtwerken Rinteln liegen alle wichtigen Daten vor. Und sollten die Energieexperten ihren Kunden etwas Wichtiges mitzuteilen haben, erledigen sie das in aller Regel schriftlich.

Werbeanrufe, denen der Angerufene zuvor nicht schriftlich zugestimmt hat, sind laut Gesetzgeber untersagt und können hohe Bußgelder der Bundesnetzagentur nach sich ziehen.

Kunden, die versehentlich einem Lieferantenwechsel zugestimmt haben, können sich an den Kundenservice der Stadtwerke Rinteln wenden, und zwar telefonisch unter (0 57 51) 700-96 oder per E-Mail an vertrieb@stadtwerke-rinteln.de. r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige