weather-image
34°
×

Zum Start 400 Kilo Eistee im Gepäck

Team „Schrottracing“ startet zur Rallye über den Balkan

MÖLLENBECK. Heute starten die drei BMW des Teams „Schrottracing“ zur Abenteuerrallye über den Balkan. Die ersten 960 Kilometer führen die sechs „Piloten“ nach Graz, wo am Donnerstag die Akkreditierung erfolgt. Am Freitag beginnt die Rallye, das „Pothole Rodeo“, offiziell.

veröffentlicht am 10.07.2019 um 16:27 Uhr
aktualisiert am 10.07.2019 um 18:10 Uhr

Autor:

MÖLLENBECK. 4000 Kilometer werden Martin Lehmeier, Martin Neubauer, Jennifer Schulze, Jens Höfig, Hendrik Feige und Ansgar Sasse durch insgesamt elf Länder des Balkans zurücklegen. Dabei fahren sie für den guten Zweck: Schon im Vorfeld haben sie Sponsoren gesucht, die Erlöse kommen der Stiftung Deurtsche Krebshilfe zugute.

Am 21. Juli ist die Zieleinfahrt im kroatischen Zadar geplant. „Wenn wir nicht unterwegs liegen bleiben“, sagt Martin Lehmeier und lacht. Damit das nicht passiert, haben die drei Autos insgesamt etwa 80 Kilo Werkzeug und Ersatzteile an Bord.

Und gestern wurde es noch etwas enger. Für den Veranstalter der Rallye transportieren die Rintelner rund 400 Kilogramm Eistee-Getränkedosen nach Graz. „Das war eine Spende aus Bielefeld, die wir dort abgeholt haben und jetzt mitnehmen“, so Lehmeier.

Kurz vor der Abfahrt wurde es auch noch einmal spannend: Das ZDF hatte sich angekündigt, um die Abfahrt der Abenteurer zu filmen. Und nicht nur das: In Bulgarien wird das Filmteam erneut zu den Rintelnern stoßen und diese bis ins Ziel begleiten.

Wer die Abenteuer des Teams verfolgen möchte, kann das auf dessen Facebook-Seite tun: SchrottRacing PotholeRodeo2o19.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige