weather-image
22°
×

Alte Filmschlager und Operettenklänge

Tenor Harald Kleine Kracht gibt Konzert in der Schlosskirche

VARENHOLZ. Der Tenor Harald Kleine Kracht aus Eisbergen ist schon mehrfach in der Schlosskirche Varenholz aufgetreten. Einerseits als Solokünstler, andererseits als Leiter und Mitwirkender des Shanty-Chores „Blaue Jungs“ aus Porta Westfalica. Nun kommt er am Sonntag, 21. Juli, zu einem weiteren Konzert als Solist in die Schlossgemeinde.

veröffentlicht am 11.07.2019 um 15:29 Uhr
aktualisiert am 11.07.2019 um 17:20 Uhr

Ab 16 Uhr trägt er dort unter anderem alte Filmschlager und Melodien aus Operetten vor. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten. Für Erfrischungen sorgt die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Varenholz.

Einige seiner Titel hat der Sänger und Entertainer, der sich auch in der Schlosskirche selbst am Keyboard begleitet, schon verraten. „Ich küsse ihre Hand, Madame“ haben schon die Comedian Harmonists gesungen. Das Stück „Musik, Musik, Musik“ ist auch als „Ich brauche keine Millionen“ bekannt. Der große Volksschauspieler Hans Albers sang „La Paloma“ in dem berühmten Helmut-Käutner-Film „Große Freihheit Nummer sieben“. Auch das „Chianti-Lied“ wird Kleine Kracht darbieten. An neueren Stücken nannte er „You Raise Me Up“ und „Wolkenkratzer“.

Der Künstler aus Porta Westfalica verspricht seinem Publikum „Musik zum Mitfühlen, Mitsummen und Mitsingen.“ Das ist nicht zu viel versprochen: Vor exakt drei Jahren war ihm genau das schon einmal gelungen, als er in der Varenholzer Schlosskirche mit Volksliedern aufwartete.r




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige