weather-image
23°

Rettung mit Drehleiter

Unfall: Handwerker verletzt sich beim Ausmessen eines Daches

HOHENRODE. Ein Arbeitsunfall hat am Donnerstagmorgen in Hohenrode einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

veröffentlicht am 06.06.2019 um 15:52 Uhr
aktualisiert am 06.06.2019 um 18:20 Uhr

Noch auf dem Dach wird der Verletzte ärztlich versorgt. Foto: wm
Avatar2

Autor

Hans Weimann Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Chef eines Rintelner Dachdeckerunternehmens wollte eigentlich nur das Dach eines Anbaus in der Hünenburgstraße vermessen, das teilweise neu gedeckt werden soll, als er ausrutschte und sich das Knie verletzte.

Der Anbau grenzt direkt an ein Wohnhaus an, das bereits neu gedeckt worden war. Der Notarzt entschied vor Ort, die Verletzung sei so schwer, dass der Mann nicht ohne Hilfe der Hilfe der Feuerwehr vom Dach geholt werden könne.

In Hohenrode wurde die Wehr per Sirene alarmiert. Gleichzeitige rückten Feuerwehrleute aus Strücken und Exten sowie die Drehleiter-Crew aus Rinteln aus. Auch Stadtbrandmeister Friedel Garbe und Rintelns Ortsbrandmeister Thomas Blaue waren vor Ort.

Notarzt und DRK-Rettungsassistenten stabilisierten das verletzte Knie des Handwerkers noch auf dem Dach.

Für den Einsatz der Drehleiter wurde die Hünenburgstraße in beide Richtungen gesperrt. Dann konnte der Mann mit dem Korb der Drehleiter vom Dach geholt und im Rettungswagen weiter ärztlich versorgt werden.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare