weather-image
22°

Angeklagter: Tat ein „Versehen“

UPDATE: Auftakt im Prozess um Toten (22) in Steinbergen

STEINBERGEN/BÜCKEBURG. Im Prozess um den Tod eines 22-Jährigen aus Porta Westfalica am frühen Morgen des 22. Dezember 2018 hat der Angeklagte zugegeben, dass der Schuss aus seiner Waffe gekommen ist. Der 29 Jahre alte Steinberger bestreitet jedoch, mit Absicht auf den anderen Mann geschossen zu haben.

veröffentlicht am 15.05.2019 um 13:06 Uhr
aktualisiert am 15.05.2019 um 17:10 Uhr

Zwei Verteidiger: Der wegen Totschlags angeklagte Steinberger mit seinen Anwälten Dr. Volkmar Wissgott (links) und Sven Karsten. Das Urteil wird Anfang Juli erwartet. Foto: tol



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige