weather-image
×

Schule geschlossen

UPDATE: Corona in Schule Möllenbeck / Grundschule Süd ab Dienstag mit halber Klasse?

Wie unserer Zeitung von mehreren Erziehungsberechtigten bestätigt wurde, gibt es an der Grundschule Möllenbeck einen bestätigten Corona-Fall. Ein Kind, das die dritte Klasse besucht, wurde positiv getestet. Die gesamte Klasse soll nun bis einschließlich 12. November in Quarantäne. Auch Lehrer sind betroffen, deswegen findet kommende Woche kein Unterricht in der Grundschule Möllenbeck statt. Alle werden von zu Hause beschult. Die Grundschule Süd öffnet am Montag regulär, könnte aber ab Dienstag den Betrieb auch einschränken. Entscheiden wird das Gesundheitsamt.

veröffentlicht am 01.11.2020 um 11:47 Uhr
aktualisiert am 01.11.2020 um 17:07 Uhr

DSC_8809

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Wie aus einer E-Mail hervorgeht, die unserer Redaktion vorliegt, hat das Gesundheitsamt eine Quarantäne für alle Schüler und Schülerinnen der betroffenen 3. Klasse in Möllenbeck angeordnet. Alle Erziehungsberechtigten wurden bereits informiert. Auch die dort unterrichtenden Lehrerinnen müssen zunächst in Quarantäne. Deswegen findet auch für die anderen Klassen der Grundschule Möllenbeck kein Präsenzunterricht statt. Alle Schüler, die in Möllenbeck zur Schule gehen, werden deshalb in der kommenden Woche in Form des "Lernens zu Hause" beschult, so die Schulleitung in einer Mail an die Eltern.

Am Schulstandort Rinteln-Süd sind weder Schüler noch Lehrkräfte von den für Möllenbeck geltenden Maßnahmen betroffen. Sie werden laut der Mail von Schulleiter Stefan Strathmann weiter vor Ort beschult.

UPDATE: Am Sonntag war die Schulleitung bisher nicht für Rückfragen der Redaktion zu erreichen. Unklar bleibt daher, inwieweit die neue niedersächsische Verordnung ab einem Inzidenzwert von 100 auch die Grundschule Süd betrifft. Diese Verordnung sieht vor, dass bei einer verordneten Quarantäne für eine ganze Klasse einer Schule, im Rest der Schule das sogenannte Wechselmodell gilt. Das heißt, dass in halben Klassen die Schüler abwechselnd zuhause und vor Ort unterrichtet werden.

Denn an sich ist die Grundschule Möllenbeck lediglich eine Außenstelle der Grundschule Süd und dieser zuzurechnen. Es gibt eine gemeinsame Schulleitung und eine gemeinsamen Ganztagsbetreuung, zu der die Grundschüler aus Möllenbeck mit dem Bus gebracht werden.

Noch ist unklar, wie sich diese Unterscheidung als Außenstelle bei den Maßnahmen bemerkbar machen wird. 
UPDATE2: Die Schulleitung hat sich nun geäußert. In der Grundschule Süd findet am Montag der Unterricht regulär mit voller Klassenstärke statt. Eltern, die dabei ein ungutes Gefühl haben, dürfen ihre Kinder laut Schulleiter Strathmann auch zuhause lassen.

Denn unklar bleibt vorerst, inwieweit die neue niedersächsische Verordnung auch die Grundschule Süd betrifft. Diese sieht vor, dass bei einer verordneten Quarantäne für eine ganze Klasse einer Schule im Rest der Schule das sogenannte Wechselmodell gilt. Das heißt, dass in halben Klassen die Schüler abwechselnd zuhause und vor Ort unterrichtet werden.

An sich ist die Grundschule Möllenbeck lediglich eine Außenstelle der Grundschule Süd und dieser zuzurechnen. Es gibt eine gemeinsame Schulleitung und eine gemeinsame Ganztagsbetreuung, zu der die Grundschüler aus Möllenbeck mit dem Bus gebracht werden.

Eltern der Grundschule Süd sollen sich laut Schulleitung bereits darauf einstellen, dass ab Dienstag eine Beschulung mit halben Klassen im Wechsel stattfindet.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige