weather-image

Dieter Schneider übergibt Vorsitz an Angelika Kessler

Wechsel der Spitze des 140 Jahre jungen Gesangvereins Exten

EXTEN. In diesem Jahr kann der Gesangverein Exten auf 140 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken und hat noch viel mehr gute Gründe zum Feiern. Drei Vereinsmitglieder halten ihrem Verein seit 70 Jahren die Treue und erhielten dafür spezielle, von einem hannoverschen Künstler angefertigte Ehrenurkunden.

veröffentlicht am 11.03.2019 um 15:21 Uhr

Blumen für Angelika Kessler und Dieter Schneider. Der stellvertretende Vorsitzende, Willi Mohrmann (rechts), bedankte sich damit beim alten und bei der neuen Vorsitzenden. Foto: csu

Autor:

Christel Sundermann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

EXTEN.

Heinrich Krüger, inzwischen 91 Jahre, konnte diese leider wegen einer Erkrankung seiner Frau nicht persönlich entgegen nehmen. Knapp 20 Lenze zählte Helmut Luthe, als er zum Sänger wurde. Weitere langjährige Mitglieder sind Heinz Meier mit 60 Jahren und Hartmut Giese mit 25 Jahren Mitgliedschaft. Mit blutjungen 15 Jahren trat Heinz Sievert in den GV Exten ein und leitet den Chor seit 42 Jahren. Sievert beschreibt sich selbst, nach 54-jähriger ununterbrochener Tätigkeit als Dirigent bei verschiedenen Vereinen, humorig als Methusalem-Chorleiter. Ein wenig bedauerte er, dass inzwischen aufgrund fehlender Sänger ein vierstimmiger Männerchor gar nicht mehr realisierbar ist, sorgt sich aber nicht um den weiteren Bestand des Extener Gesangvereins, den er seit seinem 70. Geburtstag honorarfrei leitet. Seit sieben Jahren verstärken Frauenstimmen den Chor, der inzwischen mit Musikbegleitung auftritt, und man hat sich mit Erfolg auch modernerem Liedgut geöffnet. Sievert bescheinigte den sechs Sängerinnen und 13 Sängern große Disziplin bei den stets gut besuchten Übungsabenden und freute sich über eine Sängerin, die den Chor mit Gitarrenbegleitung bereichern wird.

Seit der Jahresversammlung hat der Traditionsverein mit Angelika Kessler, die einstimmig von den 22 anwesenden Vereinsmitgliedern gewählt wurde, eine neue Vorsitzende. Sie übernimmt das Amt von Dieter Schneider, der seit 33 Jahren Vorstandsarbeit leistete, davon drei Jahre mit zwei weiteren Sängern im sogenannten Triumvirat und 24 Jahre als alleiniger Vorsitzender den Verein führte. Er dankte seiner sichtlich gerührten Nachfolgerin und sicherte ihr seine stete Unterstützung zu. Der übrige Vorstand aus stellvertretendem Vorsitzenden Willi Mohrmann, Kassenwart Günter Schaper, stellvertretendem Kassierer Herbert Sondermann, Notenwart Viktor Fuchs, Schriftführer Thomas Witt, Getränkewart Günter Heinemeyer und Pressewart Reinhold Bösing wurde einstimmig im Amt bestätigt. Renate Vogt und Gertrud Drakakakis, die den Posten von Elfriede Wille übernimmt, fungieren als Kassenprüferinnen. Bei der lückenlosen Kassenführung durch Günter Schaper, der in seinem Bericht über einen erfreulichen Überschuss informieren konnte, dürfte diese Aufgabe sicher schnell erledigt sein.

Zusammen 225 Jahre im Verein (von links): die Jubilare Heinz Meier (60 Jahre), Helmut Luthe und Heinz Sievert (70 Jahre), Hartmut Giese (25 Jahre). Foto: csu



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare