weather-image
14°
×

Wegen Corona: Schulkinder dürfen nach Schwimmen nicht Haare föhnen

RINTELN. Beim Betrieb der Grundschulen hat das Gesundheitsamt plötzlich ein gehöriges Wort mitzureden. Wegen Corona müssen Hygienekonzepte eingereicht und abgesegnet werden – so auch beim Schulschwimmen. Dafür habe man zwar eine Einigung mit dem Gesundheitsamt gefunden, erklärt Schulamtsleiter Hans-Georg Dlugosch, aber an die Auflagen müsse man sich eben halten. Eine davon sorgte im Schulausschuss für Unverständnis.

veröffentlicht am 24.09.2020 um 12:38 Uhr

So dürfen die Kinder zwar schwimmen, sich im Anschluss aber nicht die Haare föhnen. „Das haben wir uns nicht ausgedacht“, erklärt Dlugosch. Sondern das sei genau so vom Gesundheitsamt gefordert worden, sonst wäre das Hygienekonzept nicht bewilligt worden.

In der Grundschule Nord geht man damit offenbar pragmatisch um. „Wir haben für die Kinder Badehauben angeschafft“, erklärte die Schulleiterin im Ausschuss. Dadurch werden die Haare nicht nass und die Kinder müssen nicht mit nassen Haaren im Unterricht sitzen.jak




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige