weather-image
25°
×

Meldestufe I erreicht / Pegel steigend

Weser tritt über ihre Ufer

RINTELN. Nach starken Regenfällen sind die Weser und Exter über ihre Ufer getreten. Montagnachmittag erreichte die Weser in Rinteln mit einem Wasserstand von 440 Zentimetern die "Meldemarke 1".

veröffentlicht am 24.02.2020 um 20:24 Uhr
aktualisiert am 24.02.2020 um 21:07 Uhr

tol-szlz

Autor

Fotoreporter zur Autorenseite

Dauerregen der vergangenen Tage sorgt für steigende Pegel unserer Flüsse. Die Exter stieg am Sonntag Vormittag rasant an. Ihr Pegelstand von 80 Zentimetern verdoppelte sich in nur sieben Stunden auf den Wert eines Mittleren Hochwassers. Von Sonntagabend, 20 Uhr, bis Montagvormittag fiel der Wasserstand am Pegel Uchtdorf wieder auf etwa 90 Zentimeter.

Die Weser, gemessen am Pegel Rinteln, steigt seit Freitag ebenfalls kontinuierlich an. Montag früh standen Bereiche des Fusswegs an der Weserpromenade unter Wasser. Im Laufe des Tages wurde in Rinteln die "Meldestufe I" mit 440 Zentimetern erreicht. Fortan wird das Ordnungsamt der Stadt Rinteln aktuelle Meldungen veröffentlichen.

Montagnachmittag teilte Amtsleiter Ulrich Kipp mit, das es derzeit noch keine Straßensperrugnen gibt. Der Promenadenweg entlang der Weser seien gesperrt. Im Laufe des Abend sei mit der Überflutung des ehemaligen Parkplatzes unterhalb des Brückentorkomplexes zu rechnen.

Montagnachmittag stellten Mitarbeiter vom Baubetriebshof das "Hochwasser-Schild" an die Zufahrt zum ehemaligen Parkplatz vom Brückentorkomplex. Foto: tol

Mitarbeiter vom Baubetriebshof der Stadt Rinteln haben bereits entsprechende Schilder aufgestellt. Der Treppenabgang zu Bombeck's Eck wurde ebenfalls gesperrt. Montagabend, 21 Uhr, war der Pegel bereits auf 465 Zentimeter angestiegen.




Ein Seitenelement kann nicht dargestellt werden.
Bitte entschuldigen Sie diese Störung.