weather-image
16°

Verteidiger stellen Befangenheitsanträge

Hiller Mordprozess könnte platzen

HILLE/STADTHAGEN. Paukenschlag im Prozess um den Dreifachmord in Hille: Der Vorsitzende Richter Dr. Georg Zimmermann und die zwei beisitzenden Richter stehen im Fokus. Der nächste Verhandlungstag am 8. November könnte für die drei gleichzeitig der letzte sein. Denn die Verteidiger halten sie für befangen.

veröffentlicht am 01.11.2018 um 17:35 Uhr

Die Angeklagten (2.v.l) und (sitzend, r) stehen in einem Sitzungssaal vom Landgericht in Begleitung ihrer Verteidiger. Der Hiller Mordprozess könnte platzen, weil die Verteidiger der beiden Angeklagten die Richter für befangen halten. Foto: Friso Gen

Autor:

Stefanie Dullweber und Verena Gehring



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige