weather-image
Bäckerei Lohmeier seit Wochen zu / Verdrängungswettbewerb macht Handwerk zu schaffen

Nächste Schließung an der Niedernstraße?

STADTHAGEN. Wo bis vor wenigen Wochen noch Brot und Kuchen über die Ladentheke gingen, sind die Schaufenster komplett mit braunem Papier zugeklebt. Bei der Bäckerei Lohmeier an der Niedernstraße steht zwar „Wegen Krankheit geschlossen“ an der Tür, hinter vorgehaltener Hand wird in der Stadt jedoch gemunkelt, dass die Familie das Geschäft nicht wieder öffnen wird.

veröffentlicht am 06.07.2018 um 16:38 Uhr

270_0900_99288_s_Lohmeyer_1_rg.jpg

Autor:

Mira Colic
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bäcker Klaus Lohmeier war für ein Gespräch nicht zu erreichen. Als jedoch im vergangenen Sommer bekanntgeworden war, dass die Bäckereikette Petersen schließt, hatte Lohmeier das Bäckereisterben beklagt: Als er 1956 seine Lehre angefangen habe, habe es in der Kreisstadt noch 22 Bäckereien gegeben. Und auch in seinem eigenen Familienunternehmen wurden die Zeiten schwieriger. Seien früher einmal zehn Bäcker beschäftigt gewesen, habe er nur noch einen Helfer in der Backstube. Nun könnte sogar ganz Schluss sein.

Walter Hardekopf, Obermeister der Bäcker- und Fleischerinnung Schaumburg, weiß zwar über den konkreten Fall nichts, überraschen würde ihn diese Entwicklung jedoch nicht, wie er sagt. „Die meisten Betriebe schließen, weil sie entweder keinen Nachfolger haben oder der Verdrängungswettbewerb einfach zu groß geworden ist“, so Hardekopf. Im Backshop koste das Brot eben nur ein Bruchteil von dem, was ein Bäcker nehmen müsse, um nicht nur die Zutaten, sondern auch die Betriebs- und Energiekosten sowie das Personal zu bezahlen. „Ein Bäcker verlangt 4,50 Euro pro Kilogramm Brot, im Backshop sind es eben nur 1,39 Euro.“

Viele Bäcker aus der Innung hätten es mit weiteren Filialen versucht, um mehr Kunden anzulocken, aber einsehen müssen, dass dies keinen Sinn habe. Auch Lohmeier hatte am Viehmarkt eine zweite Bäckerei eröffnet – aber auch wieder geschlossen. Dieser Trend werde sich wohl eher noch verschlimmern, „da braucht man nichts schönreden“.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare