weather-image
32°
×

Zollfahnder: Fall von Steuerhinterziehung

10 000 Liter Heizöl bei Bauer sichergestellt

Landkreis (jl). Fahnder des Hauptzollamtes Braunschweig haben in einem landwirtschaftlichen Betrieb im Landkreis 10 000 Liter Heizöl beschlagnahmt, die offenbar als Treibstoff für Fahrzeuge benutzt werden sollten.

veröffentlicht am 18.10.2008 um 00:00 Uhr

Wo die Fundstelle der Zollfahnder genau liegt, mochte der Sprecher des Hauptzollamtes auf Anfrage mit Hinweis auf das Steuergeheimnis nicht sagen. Die Beamten sind laut einer Pressemeldung am Donnerstag bei der Kontrolle einer Landmaschine des fraglichen Betriebes auf die Heizölspur gestoßen und haben anschließend mit Unterstützung von Bielefelder Zollfahndern den Hof durchsucht. Bei der mehrstündigen Aktion sind sie auf mehrere mit Heizöl befüllte Tanks, Kanister sowie Lagerbehälter für Tankfahrzeuge gestoßen, in denen unterm Strich 10 000 Liter Heizöl aufbewahrt wurden. Dessen Nutzung als Motorentreibstoff erfüllt laut Zollamt den Tatbestand der Steuerhinterziehung, weil Heizöl wesentlich niedriger besteuert wird als Diesel. Deswegen ist es auch grundsätzlich rot eingefärbt. Gegen den Landwirt, der vier Maschinen mit Dieselmotoren betreibt, wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige