weather-image
21°
×

Brieftaubenzuchtverein „Sturmvogel“: Taubenschau und Versteigerung zum 70-jährigen Bestehen

100 der besten Veltheimer Vögel ausgestellt

Porta Westfalica-Veltheim (who). „Für einen Taubenverein haben wir unglaublich viele Mitglieder“, staunt Harald Meier beinahe selber. Der Geschäftsführer vom „Brieftaubenzuchtverein Sturmvogel Veltheim“ hat zusammen mit 58 Mitgliedern in diesem Jahr das 70-jährige Bestehen des Vereins gefeiert. Vor dessen Hintergrund haben auch die Ausstellung und die Taubenversteigerung in der Karl-Krüger-Halle gestanden.

veröffentlicht am 25.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:22 Uhr

Rund 100 ihrer besten Tauben haben diejenigen unter den Sturmvogel-Mitgliedern und aktiven Züchtern gezeigt, die noch in jedem Jahr in der Reisesaison ihre Brieftauben zu Preisflügen über Strecken von bis zu mehreren Hundert Kilometern aufsteigen lassen. Zur alljährlichen Versteigerung waren 67 Tauben zum Schnäppchenpreis und zur Auffrischung der eigenen Zucht ihrer neuen Besitzer an den Mann gebracht worden.

Dass der Brieftaubensport auch eine Sache für Frauen ist, hat Rosi Peetz zuletzt wieder bei der Schau in der Karl-Krüger-Halle bewiesen.

Die Veltheimerin, die sich nach dem Tod ihres Ehemannes entschlossen hatte, dessen Taubenzucht samt Reisetätigkeit selbst fortzuführen, hatte mit dem ersten Platz in der Wertungsklasse C für junge Weibchen und dem dritten Platz in der Benotung der besten Gesamtleistung sowie mit dem Standardweibchen der Schau ein Superergebnis gezeigt.

Weitere Spitzenplätze belegten Heinz Remmert aus Eisbergen mit der besten Gesamtleistung und dem Standardvogel sowie den ersten Platz in der Klasse A junge Männchen sowie die Schlaggemeinschaft Nottmeier in der Klasse B junge Männchen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige