weather-image
26°
×

Kirchengemeinde Sülbeck verkauft Kirchturmhahn auf der Stange zur Sanierung des Gemeindehauses

100 Hähne sollen die Energiekosten senken

Sülbeck (mab). Ulrike Henckel vom Sülbecker Gemeindekirchenrat freut sich derzeit über jede Menge Anerkennung in ihrer Kirchengemeinde. Denn die Mitarbeiterin im Gemeindekirchenrat hatte eine einschlagende Idee, wie die Kosten für die Sanierung des Sülbecker Gemeindehauses aufgebracht werden können: mit dem Verkauf der Hahnskulptur auf der Kirchturmspitze.

veröffentlicht am 27.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:42 Uhr

Damit der Kirchturm in Zukunft jedoch nicht allzu leer aussehen wird, handelt es sich bei den Verkaufsobjekten nicht um das große Original, sondern um kleinere Nachbildungen des Tieres. Diese Kopien aus Metall sind zu Dekorationszwecken im Freien gedacht.

„Wunderschöne Optik durch Rost“

Die Hähne sind auf eine lange Stange montiert, sodass der Hahn in jedem Garten an einer beliebigen Stelle einfach in den Boden gesteckt werden kann. „Durch die Witterung wird das Metall irgendwann auch noch anfangen zu rosten, sodass es eine wunderschöne Optik erhält“, prophezeit Henckel.

Produziert hat die Hähne die Metallbaufirma Kruse aus Schierneichen. 100 Stück wurden vorerst hergestellt. Für 15 Euro kann er ab sofort im Pfarrbüro gekauft werden. Pastor Hartmut Ahrens zeigt sich mit dem Anlauf der Aktion zufrieden: „Nach drei Tagen haben wir schon ein paar von den Hähnen verkauft.“

Der Erlös soll der Renovierung des Gemeindehauses zugute kommen. Mit neuen Fenstern, einer neuen Heizungsanlage und einer verbesserten Dämmung sollen die Energiekosten gesenkt werden. Den Großteil der Baukosten in Höhe von 100 000 Euro muss die Kirchengemeinde selbst tragen. Nur eine kleine Beteiligung stammt von der Landeskirche Hannover.

Die Bauarbeiten sind Ahrens zufolge noch im vollen Gang. In voraussichtlich zwei Wochen sind die Malerarbeiten jedoch ab- und die Heizung angeschlossen, sodass das Haus wieder genutzt werden kann. Nur die Außenarbeiten mit der Dämmung werden sich noch etwas hinziehen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige