weather-image

100 Senioren auf das Fest eingestimmt

Luhden (tw). An diese Weihnachtsfeier werden Luhdens Senioren und Seniorinnen noch lange - und gern - zurückdenken: Mehr als 100 waren der Einladung der Gemeinde in die Gaststätte "Zur Erholung" (Thies) gefolgt. "So viele wie schon lange nicht mehr", freut sich Peter Zabold. Der Bürgermeister hatte die Einladungen eigenhändig verteilt.

veröffentlicht am 23.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Bernd Schönemann, Chef im Eilser Rathaus, überraschte die Senioren, die von Ratsmitgliedern, Ehepartnern und Freiwilligen mit Kaffee und Kuchen bewirtet wurden, mit einer Lesung über den "Sinn des Lebens". Luhdens Ex-Bürgermeister und Zabold-Stellvertreter Hartmut Büscher dankte den Bürgern für das Vertrauen, dass sie ihm über all die Jahre entgegen gebracht hatten - und bat darum, das gleiche Vertrauen auch seinem Nachfolger zu schenken. "Ein feiner Zug", lobt Zabold. Er nutzte die Gunst der Stunde, die Senioren mit zwei Weihnachtsgedichten zu erfreuen. Luhdens neue Gemeindedirektorin Svenja Edler hatte es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, die Feier zu besuchen. Aber auch musikalisch bestach das Gemeinschaftserlebnis: Etwa durch Darbietungen des Posaunenchors der Ev. Kirchengemeinde Eilsen-Rolfshagen. Michael Schmidt, Ex-Leiter der Kreisjugendmusikschule, spielte gemeinsam mit Pastor Lutz Gräber eine Weihnachtssonate. "Das war für Luhden eine Premiere", freut sich Zabold. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Kindergruppe der Ev. Kirchengemeinde unter Leitung von Lutz Gräber und Wilma Kolbe. "Schmackhaft" wurde die Weihnachtsfeier den Luhdener Senioren durch luftgetrocknete "Stracke"-Mettwürste der Fleischerei Mühe gemacht. Jeder Gast erhielt ein Exemplar als Präsent der Gemeinde zur Wegzehrung.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare