weather-image

Erstmals auch Geld für die Gefährdetenhilfe

1000-Euro-Pott teilen sich fünf Verbände

Eilsen (tw). Für das Haushaltsjahr 2008 hat die Samtgemeinde 1000 Euro im "Pott", die sie an diejenigen Verbände geben will, die das Geld am nötigsten brauchen. Wer wie viel bekommen soll - das hat die Politiker im Finanzausschuss unter dem Interims-Vorsitz von Heinz Grabbe (SPD) indes kontroverser beschäftigt als der Eilser Haushalt, der bereits vorab mit den Fraktionen, aber auch den Bürgermeisternder Mitgliedsgemeinden einvernehmlich festgezurrt worden war (wir berichteten).

veröffentlicht am 29.02.2008 um 00:00 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige