weather-image
×

Fazit der Stadtbücherei zum 100. Geburtstag / Erzähler Dieter Grell am 21. Dezember zu Gast

110 neue Lesefreunde - "perfekt gelaufen"

Stadthagen (gus). Cornelia Reuter hat eine rundum positive Bilanz der Aktionen zum 100-jährigen Bestehen der Stadthäger Stadtbücherei gezogen. "Es ist perfekt gelaufen", sagt die Leiterin zum Abschluss.

veröffentlicht am 12.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Überrascht sind Reuter und Marianne Friedrich von der Resonanz auf eine Werbe-Initiative. Die von Friedrichs Geschäft "Der Buchladen" gesponserte Aktion richtete sich an Neukunden und solche, die seit der Gebühreneinführung im Jahr 2003 nicht mehr Nutzer der Bücherei gewesen sind. Denen wurde die Hälfte des Jahresbeitrags (15 Euro) erlassen. Das Angebot, das nur am Tag der offenen Tür und bei der "Langen Büchereinacht" galt, haben 60 Lesefreunde genutzt. "Damit haben wir nicht gerechnet", freut sich Friedrich. Insgesamt sind an den beiden Tagen nach Angaben Reuters sogar 110 neue Nutzer registriert worden. Rekordverdächtig - gemäß dem Jahresschnitt braucht die Bibliothekdafür sonst zwei Monate. Auch dieübrigen Aktionen im Rahmen der Jubiläumsfeier waren laut Reuter erfolgreich. "Natürlich werden wir im nächsten Jahr nicht wieder so viele Veranstaltungen durchführen können", betont diese. Die "Lange Büchereinacht" könnte aber durchaus wieder auf dem Programm stehen. Reuter freut sich auch darüber, dass der Versuch, Kritik aus den Reihen der Leser zu erhalten, ausgeblieben ist. Denn: Es sind nur positive Rückmeldungen gekommen. Der Dank der Bücherei-Chefin gilt allen Mitwirkenden bei den Jubiläumsfeiern. Besonders Sabine Berg, Sabine Bichtelmann und Bettina Steinicke haben sich demnach bei der Dekoration am Tag der offenen Tür hervorgetan Einen Leckerbissen hat Reuter in diesem Jahr noch parat: Am Donnerstag, 21. Dezember, ist der Erzähler Dieter Grell in der Bibliothek im Landsbergschen Hof zu Gast. Unter dem Titel "Hirtenweihnacht" trägt er von 20 Uhr an die "Geschichte einer verpassten Geburt" vor. Passend begleitet Grell die Erzählung auf dem Hirtendudelsack. Der Eintritt kostet sechs Euro.




Anzeige
Anzeige