weather-image
×

Landfrauen hören Vortrag zur Organspende

12 000 warten auf den passenden Spender

Bückeburg (thm). Bei der November-Versammlung haben sich die Landfrauen mit einem ernsten, aber wichtigen Thema befasst: „Organspende – wie gehe ich damit um?“

veröffentlicht am 07.12.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 11:41 Uhr

Die Referenten Heidrun vom Baur aus Braunschweig sowie Carsten Lindemann aus Hannover berichteten aus eigener Erfahrung: Heidrun vom Baur lebt seit 19 Jahren mit einer Spenderleber, Carsten Lindemann seit drei Jahren mit einer Spenderniere. Vom Baur und Lindemann berichteten wechselweise und beantworteten die Fragen, die die Landfrauen ihnen stellten. „Durchschnittlich etwa vier Jahre wartet ein Empfänger auf ein passendes Spenderorgan – manch einer erlebt das nicht mehr. Bundesweit stehen etwa 12 000 Personen auf der Warteliste.“

Die Verteilung der Organe erfolgt durch Europlant nach einem Punktesystem plus Wartezeit. Ein Transplantationsgesetz von 1997 gibt den Spendern und deren Angehörigen Rechtssicherheit. In vielen Ländern gilt die Widerspruchslösung, dort wird die Spendenbereitschaft vorausgesetzt. In Deutschland gilt die Zustimmungslösung.

Ob es deshalb hierzulande, wie auch vorgetragen wurde, zu wenig Spenderorgane gibt, kann nicht ohne weiteres gesagt werden. Definitiv falsch ist dagegen die während der Veranstaltung geäußerte Einschätzung, die Überlebenschance für Menschen auf der Warteliste erhöhe allein dann, wenn sich mehr Menschen zur Organspende fänden. Die Verfügbarkeit von Spenderorganen ist nur ein Kriterium zur Beurteilung dieser Frage. Ein weiteres, das oft aus dem Blickfeld gerät: Das fragliche Spenderorgan muss mit einer Vielzahl medizinischer Werte zum potenziellen Empfänger passen. Passt es nicht, so ist es – obwohl verfügbar – für den Betroffenen zur Transplantation nicht geeignet.

Wie auch immer: Jeder, der sich zur Organspende bereit erklärt, sollte seine Angehörigen informieren, denn die Zustimmung der Angehörigen ist zusätzlich erforderlich.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige