weather-image
28°
Haus an der Hauptstraße weicht einem modernen Mehrfamilienhaus

130 Jahre altes Haus in Todenmann abgerissen

TODENMANN. Wer am Donnerstag durch Todenmann fuhr, wurde Zeuge eines seltenen Anblicks im Kirschendorf. An der Hauptstraße 7 ließ der Eigentümer Hans Fischer die Bagger der Firma Wöhler aus Porta Westfalica anrücken, um das alte Backsteinhaus einzureißen. Das um 1890 gebaute Backsteinhaus beherbergte lange Zeit einen Dorfladen, stand aber die letzten Jahre leer.

veröffentlicht am 01.03.2018 um 16:43 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 23:00 Uhr

Mit schwerem Gerät rückte das Abbruchunternehmen dem Haus zu Leibe. Foto: momo

Autor:

Maurice Mühlenmeier
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es wird nun abgerissen, um Platz für etwas Neues zu schaffen. „Schöne Wohnungen sollen hier entstehen“, lässt der stolze Eigentümer wissen. Er verweist auf den wirklich atemberaubenden Weitblick, den man vom Grundstück des Geländes hat. Eine Tiefgarage soll hier entstehen, Eigentums- und Mietwohnungen.

„Die Bedingungen heute sind perfekt“, verriet Fischer. Der Ostwind trieb die Staubwolken den Abhang hinunter, die strahlende Sonne und der blaue Himmel sorgten für gutes Licht und gute Laune. „Würde der Wind anders stehen, würden sich die Nachbarn über den Dreck beschweren oder die Autofahrer sähen nichts mehr.“

Die Abbrucharbeiten werden sich voraussichtlich noch bis in die Mittagsstunden am Freitag erstrecken.

Nach dem Abriss müssen die Trümmer noch sortiert werden, der Stein- und Betonschutt wird geschreddert und zum Verfüllen der Baugrube verwendet. Holz und andere Baustoffe werden fachmännisch entsorgt. Einen Bautermin für den Neubau konnte Fischer derweil noch nicht geben. „Aber ich halte Sie auf dem Laufenden.“




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare