weather-image
28°
×

Alarmsirene eingeschaltet: Hörschäden

1400 Polizisten im Einsatz

Bad Nenndorf (rwe). Mehr als 1400 Polizeikräfte aus dem ganzen Land waren im Einsatz, 400 davon stellte die Bundespolizei. Diese hatte bereits in der Anreisephase in den Bahnhöfen und auf den Zügen durch gezielte Aufklärung und Trennung der rechten und linken Versammlungsteilnehmer ein Zusammentreffen verhindert. Auch vor Ort blieb es friedlich. Polizeisprecher Axel Bergmann führt das unter anderem auf die strengen Kontrollen des rechten Aufmarschs zurück. Viele der gewaltbereiten autonomen Nationalisten hätten sich nicht kontrollieren lassen und seien deshalb ausgeschlossen worden. Auch das linke Lager habe sich ruhig verhalten. Allerdings zogen sich sechs Beamte einen Hörschaden zu, als die selbst mit Ohrstöpseln ausgerüsteten Aktivisten am Rande der Absperrung zu den Neonazis eine Alarmsirene einschalteten.

veröffentlicht am 02.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 02:22 Uhr

Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige