weather-image
21°
×

Jugendfeuerwehr Wennenkamp wird für Sammeleifer belohnt / Gerd Bartke gehört seit 60 Jahren zur Ortsfeuerwehr

15 Kilo Kartoffelchips als Dankeschön

Wennenkamp. Dass die Ortsfeuerwehr Wennenkamp bereits Anfang Januar beim großen Stroh(ballen)feuer in Strücken hart ran musste, gehört schon zum neuen Dienst- und Einsatzjahr. Das Vorjahr verlief dagegen mit der Bekämpfung lediglich eines Flächenbrandes in Goldbeck vergleichsweise moderat. So berichtete Ortsbrandmeister Thomas Hoppe zur Jahreshauptversammlung. Und dass im Dezember irgendwie der Weihnachtsbaum am heimatlichen Gerätehaus in Brand geraten war und umgehend gelöscht wurde, war letztlich auch nur Routine in einem insgesamt ruhigen Jahr.

veröffentlicht am 01.03.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:31 Uhr

Unter dem Strich kamen im Vorjahr 58 Termine für die 25 Einsatzkräfte der Taubenberg-Ortsfeuerwehr zusammen. So unter anderem bei einer Übung in Wennenkamp im Zusammenhang mit der Mitwirkung im 4. Zug der Feuerwehrkreisbereitschaft Süd.

Darüber hinaus erinnerte der Ortsbrandmeister an den zweiten Platz, den die Wettbewerbsgruppe bei den Wettbewerben der vier Taubenberger Ortsfeuerwehr in Wennenkamp belegen konnte. Und nicht zuletzt auf Stadtebene habe sich die Gruppe mit einem soliden sechsten Platz passabel geschlagen, resümierte der stellvertretende Ortsbrandmeister Andreas Entorf, der darüber hinaus an die Passiven der Wehr ein Lob erteilte. War es ihnen doch bei ihrer jährlichen Übung gelungen, „die sehr schön renovierte Hütte unseres Kameraden Walter Lindner vor den Flammen zu schützen“.

Und weil die Wennenkämper Feuerwehr entgegen der Norm zur Hauptversammlung keine Beförderungen zu verzeichnen hatte, durfte Lindner während seiner Ehrung als Silberjubilar der Wehr im Rampenlicht stehen. Doppelt so lange gehört aber Georg Voigt (inzwischen Feuerwehr-Ruheständler) mit seinen 50 Mitgliedsjahren dazu. Und Gerd Bartke bekam seine Auszeichnung für sogar 60 Mitgliedsjahre in Gegenwart des Abschnittsleiters Süd, Dirk Hahne aus Bückeburg.

Und nicht zuletzt auch der Feuerwehrnachwuchs hat im Vorjahr Punkte gesammelt für ehrenamtlichen Einsatz. Dafür gab es zwar keine Urkunden, stattdessen aber Naturalien, berichtete die Jugendfeuerwehrwartin Marion Garbe. Die zurzeit elf Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr sammelten im Herbst nämlich im Rahmen einer Aktion des Hamelner Party-Snack-Herstellers „XOX“ 150 Kilogramm Kastanien für die Wildfütterung im Winter. Der Lohn für den Sammeleifer waren satte 15 Kilogramm Kartoffelchips. who

Die Jubilare der Ortsfeuerwehr Wennenkamp Walter Voigt; Gerd Bartke und Walter Lindner (v.l.) mit Ortsbrandmeister Thomas Hoppe. who




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige