weather-image
19°
×

Konsog-Truppe liegt gegen Lehre schnell mit sieben Toren hinten

19:24-Heimpleite: HS Bückeburg verpennt die erste Viertelstunde

Handball (hoh). In der Oberliga wurden die Frauen der HS Bückeburg 04 für ihre Schlafmützigkeit in der Anfangsphase bestraft und mussten trotz einer tollen Leistungssteigerung gegen den VfL Lehre eine klare 19:24-Heimniederlage einstecken.

veröffentlicht am 25.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

"Wir haben die erste Viertelstunde total verpennt und hatten im Deckungsbereich mit den Sperren und Absetzen des Gegners große Probleme. Trotzdem bin ich mit der geschlossenen Mannschaftsleistung zufrieden", zog HSB-Handballchef Bernd Schramme eine positive Spielanalyse. Vor allem Neuzugang Sabrina Rohrsen (VfL Bad Nenndorf) im HSB-Tor zeigte eine starke Vorstellung und erhielt ein Sonderlob. Die Gäste begannen forsch und waren hellwach! Die trickreiche VfL-Kreisläuferin Denise Kubsda sorgte mit sieben Treffern für einen blitzsauberen 10:3-Start (15.) der Gäste. Dabei hatte die HSB-Abwehr beim Nachstellen auf die "Halben" erhebliche Schwierigkeiten. Doch die Bückeburgerinnen zeigten Moral und waren über ein 7:14-Rückstand bis zum 9:16-Halbzeitstand ebenbürtig. Auch im zweiten Durchgang blieb die Begegnung ausgeglichen. Die HSB-Crew verkürzte zum 17:22-Zwischenstand und hatte Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Doch zwei Schnellschüsse im Angriff verhinderten die Wende. Lehre konterte zur 24:17-Vorentscheidung. Die angeschlagene "Lilly" Nebojan (Fußverletzung) und Jennifer Herrmann trafen zum 24:19-Achtungserfolg. HSB: Nebojan 4, Konsog 4, Langhorst 3, Gbur 2, Herrmann 2, Sonntag 2, Steinmann 2.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige