weather-image
14°
×

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft eingestellt

19-jähriges Unfallopfer tot

Messenkamp. Der 19-jährige Mann, der am Mittwoch einen schweren Unfall auf der B 442 bei Messenkamp verursacht hatte, ist seinen Verletzungen am Donnerstag erlegen. Das teilte Jochen Schmidt, stellvertretender Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Bückeburg, auf Anfrage mit. Der 19-Jährige war mit seinem Ford aus ungeklärter Ursache in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem Kia zusammengeprallt (wir berichteten).

veröffentlicht am 31.10.2014 um 16:09 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:42 Uhr

Autor:

Mit dem Tod des Unfallverursachers sind auch die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zum Unfallhergang eingestellt worden. Bis zuletzt hatten die Beamten untersucht, ob Fremdbeteiligung ausgeschlossen werden kann. Auch ein Mobiltelefon des 19-Jährigen, dass mit abgerissenem Ladekabel im Fahrzeuginnenraum gefunden wurde, konnte als unfallverursachendes Element ausgeschlossen werden. „Wir haben keine Anhaltspunkte für die Benutzung des Handys während des Unfallhergangs“, sagte Schmidt.

Die ebenfalls schwer verletzte 40-jährige Frau aus Eimbeckhausen, die den entgegenkommenden Kia steuerte, befindet sich auf dem Weg der Genesung. Sie erlitt mehrere Knochenbrüche.

An der Rettungsaktion waren 60 Einsatzkräfte des Rüstzugs der Feuerwehren der Samtgemeinde Rodenberg sowie drei Rettungswagen und zwei Notärzte beteiligt. Die Bundesstraße 442 war südlich der Einbiegung auf die Kreisstraße 61 von 15.20 Uhr bis etwa 19.15 Uhr aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Den Gesamtschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 21 400 Euro.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige