weather-image
13°
×

Wilhelm-Bock-Grundschule stellt neuen Computer-Raum vor

20 PC-Arbeitsplätze, eingerichtet nach neuesten Erkenntnissen

Hagenburg (jpw). 20 neue Computer, dazu zehn von der Samtgemeinde und zehn vom Förderverein finanzierte Monitore: Rektorin Sonja Fibiger und Lehrerin Kristin Weber haben freudestrahlend den neuen Computer-Raum der Wilhelm-Bock-Grundschule in Hagenburg der Öffentlichkeit vorgestellt.

veröffentlicht am 26.11.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 00:22 Uhr

Nachdem vom Rat der Samtgemeinde Sachsenhagen im Frühjahr Geld aus dem Konjunkturpaket für die Anschaffung der Hardware genehmigt worden war, ging die Schule laut Fibiger von Mai an zügig „in die Umsetzungsphase“.

Rund um ein „active board“ (elektronische Tafel) sind nun ein Lehrerarbeitsplatz und 20 Schülerarbeitsplätze entstanden, „auch, was die Software angeht, nach den neuesten Erkenntnissen“, freut sich die Schulleiterin.

Mit ihrer zweiten Klasse führte Weber für die Gäste einige der Möglichkeiten vor, die das neue System bietet: „Es ist schon optimal.“

Ein „Oh!“ der Kinder erklang, als sie von ihrem PC aus alle 20 Bildschirme zugleich verdunkelte. Ein Zeichen dafür, dass nun die ungeteilte Schüler-Aufmerksamkeit der Lehrerin gelten sollte. Von deren Bildschirm aus zentral regelbar ist der Internet-Zugriff für die Kinder, der nur auf vorgegebene Seiten funktioniert. „Mit jedem der Bildschirme ist auch eine direkte Kommunikation möglich“ beschrieb Fibiger eine der vielen neuen Arbeitsmöglichkeiten.

Samtgemeindebürgermeister Arthur Adam dankte der Schule für den „selbstverständlichen Umgang“ mit den Neuen Medien. Die Samtgemeinde habe für die Anschaffung etwas mehr als 10 000 Euro dazugegeben. „Dieser Umgang mit den neuen Technologien scheint ja heute wirklich ein Muss zu sein“, sagte Adam.

Adams und Fibigers Dank galt Jacek Hamny von der Firma HBS in Wunstorf, der die 20 Rechner installiert und vernetzt hat und sie betreut. Zusammen mit Hamny ist die Schule noch einige weitere Schritte gegangen: „Jeder Kollege findet jetzt auf jedem Rechner in der Schule seinen eigenen Arbeitsplatz vor“, beschrieb Fibiger. In Kürze soll auch ein Mailserver in Betrieb gehen, der eine unkomplizierte hausinterne Kommunikation ermöglicht.

Jacek Hamny (hinten, von links), Sonja Fibiger, Kristin Weber und Arthur Adam schauen den Kindern beim Lernen am PC über die Schulter.

Foto: jpw




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige