weather-image
20°
×

Feuerwehr schneidet schwer verletzten Beifahrer aus Mazda-Wrack

20-Jähriger rast in Gegenverkehr

Rinteln (wm). Lebensgefährlich verletzt worden ist gestern der Beifahrer in einem Mazda MX 3 bei einem Unfall am Seetor. Ein 20-Jähriger war nach Zeugenaussagen gegen 16.30 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit stadtauswärts gefahren, als er die Kontrolle über den Wagen verlor.

veröffentlicht am 28.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

Sein Mazda schleuderte gegen einen entgegenkommenden Ford Mondeo aus Minden, der aus Richtung Möllenbeck kam. Dessen 38-jähriger Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und der Mazda prallte mit der Beifahrerseite ungebremst gegen den Ford. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Beifahrer aus dem Mazda-Wrack schneiden, der Notarzt veranlasste die Einlieferung des Schwerverletzten in eine Mindener Klinik.Über die Identität des Schwerverletzten war bis Redaktionsschluss nichts bekannt. Leicht verletzt wurde ein zehnjähriges Mädchen, das auf dem Rücksitz des Ford Mondeo gesessen hatte.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige