weather-image
25°
×

Gurt und Airbag verhindern schwere Verletzungen / 10 000 Euro Sachschaden

21-Jähriger hat Glück im Unglück

Wölpinghausen (bes). Bei einem Unfall auf der Straße zwischen Pollhagen und Wölpinghausen ist ein Autofahrer aus Rehburg-Loccum leicht verletzt worden. Der 21-Jähriger hatte nach Angaben der Polizei noch Glück im Unglück. Wäre er nicht angeschnallt gewesen, hätte er sich schwerere Verletzungen als eine Quetschungen durch den Sicherheitsgurt zugezogen.

veröffentlicht am 20.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:22 Uhr

Der 21-Jährige war nach Einschätzung der Polizei in der Nähe des Altenheims in Spießingshol auf dem Weg nach Wölpinghausen, als er mit seinem Seat „Ibiza“ nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Das Heck rutschte dabei in einen Graben. Zwar gab der Rehburg-Loccumer an, dass er nicht zu schnell unterwegs war, die Polizei geht nach eigenen Angaben allerdings davon aus, dass der Seat-Fahrer die Geschwindigkeit nicht den Verhältnissen angepasst hatte, zumal die Fahrbahn zum Unfallzeitpunkt feucht gewesen ist. Auch die Unfallaufnahme lege den Verdacht nahe, dass der 21-Jährige zu schnell gefahren ist, hieß es gestern Nachmittag seitens der Beamten weiter.

An dem Seat entstand nach Angaben der Polizei Totalschaden. Da auch der Baum ebenfalls im Mitleidenschaft gezogen wurde, geht die Polizei von einem Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro aus. Dass der Unfall so glimpflich abgelaufen ist, schreiben die Beamten der Tatsache zu, dass der Fahrer angeschnallt war und der Airbag ausgelöst hatte.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige