weather-image
10°
×

Erste Gewerbeschau der Samtgemeinde Niedernwöhren nimmt Formen an / Buspendeldienst für Besucher geplant

250 Quadratmeter großes Zelt und gut 50 Aussteller

Samtgemeinde Niedernwöhren (gus). Die erste Gewerbeschau der Samtgemeinde Niedernwöhren nimmt langsam aber sicher feste Formen an. 50 Aussteller erwarten die Organisatoren vom Handel- und Gewerbeverein (HGV) für Sonntag, 11. April. Zwei Straßen werden gesperrt, ein Buspendeldienst für Besucher wird eingerichtet.

veröffentlicht am 16.12.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 12:22 Uhr

Direkt an der „Schnittstelle“ der Orte Meerbeck und Niedernwöhren, die das Unterzentrum im Herzen der Samtgemeinde bilden, soll die Gewerbeschau-Premiere über die Bühne gehen. Zwar hat es in 2009 bereits eine örtliche Gewerbeschau in Pollhagen gegeben – doch am 11. April präsentieren sich Händler, Dienstleister, produzierende Betriebe und sonstige Firmen.

Als Ausstellungsfläche umfasst das Gasthaus „Alter Krug“ samt Parkplätzen, die ersten Grundstücke des Baugebiets dahinter, das Feuerwehrhaus inklusive Außengelände, das Schuhhaus Wilkening und die Straßen in diesem Bereich. Auf den Grundstücken des Baugebiets – sofern diese nicht bis zum 11. April verkauft worden sind – soll ein 250 Quadratmeter großes Zelt stehen, dass einigen Ausstellern Platz bietet.

Die Feuerwehr Niedernwöhren stellt dem HGV ebenso Räume zur Verfügung wie der „Alte Krug“ – dort kann sogar der Saal genutzt werden. Die Niedernwöhrener Ortsdurchfahrt wird hinter der Einmündung aus Richtung Nordsehl am Veranstaltungstag gesperrt, ebenso die Sportplatzstraße im Bereich des Baugebiets. Auf beiden Straßen dürfen auch Stände platziert werden – allerdings so, dass noch Fluchtwege für den Notfall frei sind. Und schließlich soll das Publikum ja auch bummeln können. Der Verkehr wird über Meerbeck umgeleitet.

Um Parkplätze machen sich die Verantwortlichen beim HGV keine allzu großen Sorgen. Autos können zusätzlich zu den Kapazitäten in den Straßen rund um die Gewerbeschau auf dem Edeka-Neukauf-Parkplatz abgestellt werden. Ein Buspendeldienst – möglicherweise mit dem Anrufbus Niedernwöhren – bringt die Besucher zum Ausstellungsgelände.

Außer dem Schuhhaus Wilkening wollen noch weitere in dem Bereich angesiedelte Geschäfte am 11. April öffnen. Potenzielle Aussteller haben noch bis Ende dieser Woche Zeit, sich beim HGV um einen Platz zu bewerben. Die ersten Ausstellungsflächen sind bereits vergeben worden. Wer sich bereits angemeldet hatte, konnte dem Vorstand gegenüber Wünsche äußern, wo er seinen Betrieb präsentieren möchte. Allerdings behalten sich die Macher beim HGV vor, die Verteilung auch nach eigenen Maßstäben vorzunehmen, denn das Schau-Gelände soll gleichmäßig attraktiv sein. Deshalb wird auch das Rahmenprogramm – die Veranstaltung ist für die „ganze Familie“ gedacht – gleichmäßig verteilt, damit nicht nur in einem begrenzten Areal Spaß-Attraktionen zu finden sind, und der Rest den „ernsten“ Teil der Gewerbeschau darstellt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige