weather-image
27°
×

Federbruch: Feldfrüchte aus kaputtem Lastwagen müssen umgeladen werden / B 442 voll gesperrt

26 Tonnen Zuckerrüben landen auf der Straße

Rodenberg (nah). Ein Defekt an einem mit 25 Tonnen Zuckerrüben beladenen Sattelzug hat am gestrigen Mittwochnachmittag zu einer Vollsperrung der Bundesstraße 442 bei Rodenberg geführt. Mehr als drei Stunden dauerten die Behinderungen an, weil die Früchte auf einen anderen Lastwagen umgeladen werden mussten. Glück im Unglück: Geeignete Fahrzeuge sowie ein Teleskoplader standen rasch zur Verfügung.

veröffentlicht am 12.01.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 16:42 Uhr

„So was haben wir noch nicht erlebt.“ Die Männer, die ganzjährig ihre schweren Trucks lenken und in den Herbstwochen auch Rüben zur Zuckerfabrik Nordstemmen bringen, können sich kaum beruhigen. Ihr Kollege, Fahrer der Aerzener Firma LTW, hatte in Niederholz bei Lüdersfeld seine Ladung aufgenommen. An der Kreuzung Drei Steine bei Bad Nenndorf bog er rechts ab in Richtung Rodenberg und folgte der vor der Deisterstadt abknickenden B 442. In der scharfen Linkskurve knackte es gewaltig: Gleich zwei Federn des Sattelzugaufliegers waren gebrochen: Die Fahrt war unwiderruflich gegen 14 Uhr zu Ende. Die Folge: Die schwere Last musste umgeladen werden.

Im Nu kam eine Maschinerie in Gang: Ein Ersatz-Truck wurde angefordert, der Radlader mit der weit ausfahrbaren Mulde fand sich bei Landwirt Cord Sahlfeld in Apelern. Die Polizei ordnete eine Vollsperrung der Strecke an, die Straßenmeisterei stellte Warnbaken und Schilder auf.

Dann begann das Umladen. Und wieder hatten die Betroffenen Glück. Der havarierte Lastzug war der Einzige mit Seitenklappen, sodass die Ladung auf die Straße gekippt und vom Radlader aufgenommen werden konnte. Hätte nur die sonst übliche Hecköffnung zur Verfügung gestanden, wäre der Aufwand ungleich größer gewesen. So aber wurden die Schächte nacheinander geöffnet: Der Rübenberg auf der Fahrbahn hielt sich in Grenzen. Dennoch dauerten die sich anschließenden Reinigungsar-beiten noch geraume Zeit, bis nach Einbruch der Dunkelheit die Straße wieder freigegeben werden konnte.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige