weather-image
28°
×

SC Rinteln II verliert ersatzgeschwächt 0:2 gegen Juventus Obernkirchen / SV Victoria Lauenau siegt in Möllenbeck 3:1

3:1 in Krankenhagen: TSV Steinbergen weiter an der Spitze

Leistungsklasse (luc). Durch einen 3:1-Erfolg beim TSV Krankenhagen verteidigte der TSV Steinbergen die Tabellenführung in der Leistungsklasse.

veröffentlicht am 06.10.2008 um 00:00 Uhr

TSV Krankenhagen - TSV Steinbergen 1:3. Bis zum Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff hielt Neuling TSV Krankenhagen die Begegnung gegen Spitzenreiter TSV Steinbergen offen. Mathias Krebs (25.) brachte den Gastgeber mit 1:0 in Führung. In der 35. Minute hatte Mathias Krebs bei einem Lattenkracher Pech. In der 42. Minute verwandelte Ahmad Sirdah einen Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich. Nur zwei Minuten später erzielte Steven Schober die Steinberger 2:1-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel kam durch den Treffer von Ahmad Sirdah (75.) zu einem letztlich verdienten 3:1-Erfolg. SC Rinteln II - MTV Obernkirchen 0:2. Der ersatzgeschwächte Gastgeber vergab insbesondere im ersten Spielabschnitt einige gute Tormöglichkeiten. Nach torloser erster Halbzeit brachte Fabrizio Panzica (58.) den clever aufspielenden Gast mit 1:0 in Führung. Nur sechs Minuten später stellte Emmanuel Olawuyi den letztlich verdienten 0:2-Endstand her. TSV Exten II - TuSG Wiedensahl 3:2. Nach der frühen 1:0-Führung durch einen von Thorsten Bode verwandelten Foulelfmeter (8.) überließ der Gastgeber dem Gast die Initiative. Dieser nahm das Angebot dankend an und erzielte durch Timo Heyn (18.) den 1:1-Ausgleich. Durch Alexander Peek (39.) führte die TuSG zur Pause mit 2:1. Erst nach dem Seitenwechsel fand der TSV wieder zu seinem Spiel. Michael Hellmig (53.) erzielte den 2:2-Ausgleich. Mit seinem zweiten Treffer sicherte Thorsten Bode seiner Mannschaft den knappen Heimsieg. In einer äußerst hektischen Schlussphase sahen in der 75. Minute die Exter Alexander Schwabauer und Alexander Henze sowie der Wiedensahler Nico Thiemann gemeinsam die Rote Karte. Nach einer Ampelkarte für den Wiedensahler Daniel Wehling (85.) musste drei Minuten vor dem Abpfiff auch noch der Exter Rüdiger Bode nach einer Roten Karte vorzeitig den Platz verlassen. SV Obernkirchen II - Beckedorfer SV 2:0. Nach torloser erster Halbzeit sorgte ein Doppelschlag für die Entscheidung zugunsten des Gastgebers. In der 57. Minute fiel durch ein Eigentor eines Beckedorfer Abwehrspielers das 1:0. Nur eine Minute später stellte Alexander Thomas den 2:0-Endstand her. SV Hattendorf - SW Enzen 3:5. Björn Bruns (16.) und Daniel Burg (24.) brachten den SV mit 2:0 in Führung. In der 35. Minute ließ der Hattendorfer Torwart einen Schuss zum 2:1 durch die Hände ins Tor rutschen. Nur zwei Minuten später erzielte Torben Kietsch den 2:2-Ausgleich. In der 40. Minute unterlief Sven Jung ein Kopfballeigentor zum den 2:3-Pausenstand. Der Gastgeber begann die Begegnung nach dem Seitenwechsel recht offensiv und druckvoll, er lief dabei jedoch in klassische Enzer Konterangriffe. Steffen Tuleweit (49. und 55.) baute die Enzer Führung auf 5:2 aus. Mit einem Heber über den Torwart konnte Andre Mierheim nur noch zum 3:5-Endstand verkürzen (82.). TuS Lindhorst - VfR Evesen II 5:1. Michael Böhnke (34.) brachte den Gastgeber mit 1:0 in Führung, Mario Affeldt (30.) erhöhte auf 2:0. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielte erneut Michael Böhnke das 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der TuS die spielbestimmende Mannschaft und ging durch den dritten Treffer von Michael Böhnke mit4:0 in Führung (48.). Nach dem Eveser Ehrentreffer durch Reygers (52.) stellte Kalle Rahn (82.) den 5:1-Endstand her. SC Möllenbeck - SV Victoria Lauenau 1:3. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff brachte Daniel Krösmann den Gast mit 1:0 in Führung. Per Kopfball baute Arndt Reinecke die Lauenauer Führung auf 2:0 aus (60.). Daniel Laskowski (85.) konnte zwar auf 1:2 verkürzen, doch nur zwei Minuten später war Matthias Hantke zum 1:3-Endstand erfolgreich. SG Rodenberg - ASC Pollhagen/Nordsehl 1:1. Die Rodenberger 1:0-Pausenführung durch Dennis Hillmann (26.) glich der Gast durch Julian Dettmer (61.) aus.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige