weather-image
18°
×

37 Teams kämpfen um den "Löwen"

Lauenau (nah). Sie heißen "Luschen" und "Hoppies", "Zelluloid-Künstler" und "Scharfe Schoten" - und sie wollten endlich einmal den "Löwen" gewinnen.

veröffentlicht am 11.07.2008 um 00:00 Uhr

So heißt ein Wanderpreis der Lauenauer Schützengilde, um den sich in jedem Frühjahr Vereinsabordnungen und Zufallsmannschaften bewerben können. 37 Gruppen gaben diesmal ihre Schüsse ab. Dabei platzierten sich unter den neun weiblichen Vertretungen die Damen vom örtlichen Bowlingklub BATC vor der DLRG und der Sparkasse. Bei den Herren drängelten sich die Bewerber nur so auf den vorderen Rängen. Aber gleich fünf Mannschaften der Männerturngruppe "Peperonis"schafften es nicht, bis zur Spitze vorzustoßen. Diese wurde von den "3 Promille" besetzt: Die Freunde Ingo Piekenhain (Bild) und Mark Dörlitz (rechts) sowie Thomas Dreßler wiederholten ihren Erfolg von vor zwei Jahren. Hinter ihnen folgen die "Luschen".




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige