weather-image
32°
×

Besucherrekord bei „Wölpinghausen walkt und wandert“

400 Wanderer unterwegs

Wölpinghausen (jpw). Mit einem neuen Teilnehmerrekord ist die zehnte Auflage von „Wölpinghausen walkt und wandert“ gestern am Naturfreundehaus in Wölpinghausen-Berghol zu Ende gegangen.

veröffentlicht am 11.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:22 Uhr

Es hat sicherlich nicht in erster Linie am außergewöhnlichen Datum „10.10.10“ gelegen sondern am hervorragenden Wanderwetter, dass bei der zehnten Veranstaltung dieser Art des SV Wölpinghausen noch mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr starteten.

Organisator und Veranstalter Bernd Düllmann freute sich zusammen mit dem Vereins-Wanderwart Bernd Färber über 415 Wanderer und Walker. „Das ist wohl die Grenze dessen, was wir wuppen können“, sagte Düllmann, der emsig damit beschäftigt war, die beiden Stationen an der Bergkirchener Hütte und an „Brinkmanns Teichen“ mit Kaffee zu versorgen. In dieser Beziehung registrierten Düllmann und das Team besonders am Start bedeutend mehr Absatz als in den Vorjahren, was nach seiner Einschätzung an der empfindlichen Morgenkälte gelegen haben dürfte. Als ein „bisschen mau“ empfand Düllmann die Zahl von lediglich acht Walkern: „Hier müssen wir im nächsten Jahr etwas machen.“

Einmal aufgewärmt, genossen offenbar viele der Wanderer, die inzwischen nicht nur aus Schaumburg, sondern auch aus weiter entfernten Gegenden regelmäßig nach Wölpinghausen kommen, die neue Streckenführung. Wanderwart Färber schallte im Ziel häufig zuerst ein „ganz hervorragend“ oder „wunderschön“ entgegen.

Die beiden Strecken mit Ausblicken auf das Steinhuder Meer und die Porta Westfalica führten durch den Rehburger Wald und vorbei an „Brinkmanns Teichen“ und der Bergkirchener Hütte. Die längere Tour mit zwölf Kilometern schloss noch eine drei Kilometer lange Schleife durch die „Düdinghäuser Heide“ ein. Viele Teilnehmer genossen auch den geselligen Teil des Tages, ließen sich am Naturfreundehaus mit Bratwurst und Kuchen sowie den jeweils für sie dazugehörigen Getränken stärken.

Nicht nur Einzelwanderer, sondern mehrere starke Wandergruppen reisten nach Wölpinghausen. Den Pokal für die größte Teilnehmerzahl teilten sich mit jeweils 30 Teilnehmern die Vereine vom Post SV Stadthagen und vom TuS Wunstorf.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige